Chris Thompson: Wie wird ein Rocker weich?

Von: lzs/ag
Letzte Aktualisierung:
massage-bu
Kommt seit dem EMF regelmäßig nach Eschweiler: der Musiker Chris Thompson. Foto: A. Gabbert

Eschweiler. Wie bekommt man einen harten Rocker weich? Ganz einfach: durch Massage. Mit seinem Auftritt beim „Eschweiler Musicfestival” (EMF) hat Chris Thompson die Fans begeistert. Seitdem kehrt der ehemalige Sänger der „Manfred Manns Earth Band” immer wieder in die Indestadt zurück

Nicht um hier aufzutreten, sondern zur Massage. Dafür nimmt er regelmäßig die über 100 Kilometer lange Strecke von seinem Wohnort in der Nähe von Brüssel nach Eschweiler auf sich.

Zum Service für die Künstler des EMF gehörten auch die Massagen des örtlichen Physiotherapeuten Frank Krüttgen. Thompson wurde damals nicht selbst in die Mangel genommen. „Meine Auftritte sind sehr körperintensiv, nach einer Massage wäre ich wohl zu faul für einen Auftritt”, gibt Thompson zu.

Seine Frau war aber von Krüttgens kräftigen Händen so begeistert, dass der Musiker es selbst einmal ausprobieren wollte. Bei einem Verwandtenbesuch in Belgien legte Krüttgen einen Zwischenstop bei Thompson ein und knetete ihn ordentlich durch. Seitdem kommt der Musiker immer wieder in die Indestadt.

Gerne würde er hier auch wieder auftreten. „Wegen des tollen Publikums und der guten Organisation”, lobt Thompson.

Nach seinem Urlaub im November beginnt für ihn seine nächste Tour, die ihn durch die Niederlande, Belgien und England führen wird. „War of the worlds” heißt die neue Show, bei der er nicht nur von einer Band, sondern auch von einem ganzen Orchester unterstützt wird.

Rund 100 Auftritte absolviert Thompson jedes Jahr. Dafür versucht der 63-Jährige sich mit Pilates und Stretchübungen so fit wie möglich zu halten. Im Hotel darf es dann auch gerne mal eine Massage sein, meistens sind sie ihm aber nicht kräftig genug. „Das sind meist Relax-Massagen und mir zu soft”, sagt Thompson. Spätestens im Dezember will er wieder in Eschweiler vorbeischauen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert