Chris Barber: Die Jazz-Ikone, die auch die Stones inspiriert

Von: rpm
Letzte Aktualisierung:
6060883.jpg
Die Jazz-Legende gibt der Indestadt die Ehre: Am 1. September ist Chris Barber mit seiner Band im Ratssaal zu erleben.

Eschweiler. Er ist zweifellos einer der größten lebenden Musiker. Eine Legende, die anderen Legenden den Weg bereitet hat: Anfang der 1960er Jahre war Chris Barber Inhaber des Londoner Marquee Clubs, in dem ab 1962 die Rolling Stones, Jimi Hendrix, The Who, The Yardbirds, The Tremeloes und viele andere Gruppen auftraten.

1967 nahm Barber mit seiner Band ein von Beatle Paul McCartney geschriebenes Stück auf – mit McCartney als Background-Sänger.

Seither wie schon zuvor haben mehr als 30 Alben den Weg des Ausnahme-Jazzers dokumentiert, dessen „Ice Cream“ längst Kultstatus erreicht hat und der Dutzende von millionenfach verkauften Titel auf den seit den 50ern von ihm mit dominierten Markt gebracht hat und der nicht nur in Musikerkreisen höchste Wertschätzung genießt: 1991 wurde er wegen seiner Verdienste um die Musik mit dem Verdienstorden „The Most Excellent Order of the British Empire“ (OBE) ausgezeichnet; 2006 erhielt er die Ehrendoktorwürde der Universität Durham.

Chris Barber und seine Band zählten bereits in den 50er Jahren zu den bekanntesten und beliebtesten Dixielandgruppen Europas mit New Orleanscher Jazzprägung. Auch noch heute bieten sie Jazz und Swing vom Allerfeinsten. Während ihrer Konzerte mischt die Band geschickt alte und neue Titel, kombiniert Temperament und Charme mit klassischen Jazz- und Bluestiteln und begeistert das Publikum mit ihrer Spielfreude. Seit vielen Jahrzehnten ist Chris Barber für viele Musiker Freund und Vorbild.

Damals waren es The Beatles, The Rolling Stones und David Bowie, die von Chris’ Musikeinflüssen inspiriert wurden. Mick Jagger äußert sich dazu in Bill Wymans Stones-Biografie „The Stone Alone“. Jetzt sind es u.a. Mark Knopfler und Van Morrisson, die Chris gerne in ihren Bands dabei haben. Chris Barber wird betrachtet als der „Godfather“ des modernen Blues und Rock.

83 Jahre alt ist Chris Barber heute. Und pflegt nach wie vor enge Beziehungen nach Eschweiler. Er war Inspiration und Impuls für die Gründung der Inde River Jazzband wie auch des Eschweiler Jazzclubs, stand Pate bei der Gründung der Eschweiler Jazztage (heute: EMF) und kam seit 1989 mindestens sieben mal zu Konzerten an die Inde – zuletzt 1998. Jetzt ist er wieder hier: The Big Chris Barber Band – „Europe’s Finest Traditional Jazz & Blues Band“ – bietet am Sonntag, 1. September, ab 18 Uhr (Einlass ab 17 Uhr) im Ratssaal des Rathauses Weltklasse Jazz. Mit dabei als Vorband ist „Maxband“ aus Eschweiler. Tickets sind in allen bekannten VVK-Stellen für 29 Euro inklusive VVK-Gebühr bei freier Platzwahl erhältlich.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert