CDU Dürwiß sucht nach guten Ideen

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Bei einer Mitgliederversammlung des CDU-Ortsverbandes Dürwiß hat der Landtagsabgeordnete Axel Wirtz vor der Rolle der Linken als Mehrheitsbeschaffer für die rot-grüne Minderheitsregierung gewarnt.

Außerdem kritisierte Wirtz die Mittelzuwendungen an die Kommunen. 600.000 Euro, die Eschweiler mehr habe, seien ein Tropfen auf den heißen Stein. Es sei eine Gesamtkonzeption nötig, die von einer breiten Mehrheit im Landtag getragen sein sollte.

Stadtverbandsvorsitzender Willi Bündgens berichtete aus der Städteregion Aachen, die nach Startschwierigkeiten auf einem guten Weg sei. Die Bürger würden sich aber auf steigende Müllgebühren einstellen müssen, so Bündgens.

Der stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende Thomas Graff informierte über die Arbeit in der Fraktion. Oppositionsarbeit sei schwierig, dennoch seien gute Ideen für die Stadt äußerst wichtig.

Vorsitzende Pia Dondorf informierte kurz über den Bebauungsplan „Südlich Rodelberg”, die Änderung des Flächennutzungsplans „Lindenstraße”, die Errichtung eines Jugendzeltplatzes im Bereich des Freibades Dürwiß und über das Camp CO2-Zero. Außerdem wurden alle Mitglieder des Ortsverbandes gebeten, sich an der Abstimmung über den neuen Landesvorsitzenden der CDU zu beteiligen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert