CD-Vorstellung und Jazz-Matinee mit den „Echoes of Nawlins”

Von: jope
Letzte Aktualisierung:
cdjazz3_
Wenn der Vater mit der Tochter: Mit den Musikern von „Echoes of Nawlins” begleiteten Hans-Peter Schüller am Piano und Franziska Schüller an der Querflöte den Kinderchor bei „Daddies Boogie”. Foto: Joachim Peters

Eschweiler. Es gibt Dinge, die können nicht oft genug gesagt werden: Zum Beispiel, dass das Wohlergehen der Kinder entscheidend für die Zukunft unserer Gesellschaft ist. Und dass jeder etwas dafür tun kann.

Der Kinderschutzbund Eschweiler, so betonte Vorsitzende Marie-Theres Kaleß jetzt bei der Benefiz-Jazzmatinee im Hotel de Ville, hält eine ganze Palette löblicher Maßnahmen bereit: zum Beispiel Vormittags- und Ganztagsbetreuung an mehreren Grundschulen, projektorientierte Ferienspiele sowie Praktikums- und Arbeitsangebote in Kooperation mit Schulen und der Arge.

Und was hat dies alles mit Jazzmusik im Hotel de Ville zu tun? Nun, eine Menge. Die vom Eschweiler Hans-Peter Schüller (Piano und Gesang) gemanagte Band „Echoes of Nawlins” stellte Sonntag-Mittag ihre neue CD vor. Nachdem sie mit ihrem Live-Act „Appetit” auf den musikalischen „Neuling” gemacht hatte, griffen die Gäste in der Essenspause und nach dem Konzert am ausgebreiteten CD-Tisch zu - und taten damit Kindern in Eschweiler ebenfalls Gutes. Ein Drittel des Verkaufserlöses konnte Hans-Peter Schüller direkt an Marie-Theres Kaleß zur Realisierung der Aufgaben ihrer Organisation weiterreichen.

Neben dieser guten Tat hellte etwas Weiteres die Gemüter der Besucher im Hotel de Ville an diesem ansonsten grau verregneten Sonntag auf: Jazz vom Feinsten, der sowohl die Intellektualität wie die Lebensfreude dieser vielseitigen Musikrichtung unterstrich.

Eine unverwechselbare „brasilianische Note” erhielt das Konzert ausgerechnet durch die Arrangements des Sängers, der aus dem „Hohen Norden” angereist war: Der Hamburger Thomas L„Etienne hatte sich nach einem Aufritt in Kopenhagen in den Nachtzug geschwungen und war erst kurz vor dem Countdown im Hotel de Ville am Eschweiler Hauptbahnhof angekommen.

„Echoes of Nawlins”. Das sind neben Hans-Peter Schüller und Thomas L„Etienne (auch am Saxophon) noch der aus Alsdorf stammende Drummer Gerd Breuer (Aachen), Kontrabassist Johannes Voss (Maastricht) sowie die sowohl an der Trompete wie am Flügelhorn vers’erte Sängerin Susanne Riemer (Brühl).

Thomas L„Etienne, für den eine wenn auch nur kurze Lebensspanne in Brasilien prägend für sein Musikerleben wurde, war der Ideengeber der buntgemischten CD. Wusste man bisher schon von Auftritten der Gruppe, wie vielseitig und facettenreich New-Orleans-Jazz sein kann, so erfuhr das große Ganze des Konzertes und der CD durch die eingestreuten braslianischen Stücke eine besondere musikalische Würze.

Passend zum Benefiz-Anlass wurden auch die bereits vom positiven „Musik-Virus” angesteckten Kinder der Bandmitglieder und ihrer Freunde vokal und instrumental ins Programm miteinbezogen. So umrahmten Hans-Peter Schüller am Piano und Franziska Schüller an der Querflöte den Chor „Probier„s mal mit Gemütlichkeit” (nach dem bekannten Lied aus dem „Dschungelbuch”).

Nach der gut angenommen CD-Matinee stehen bereits Überlegungen im Raum, das Hotel de Ville öfter zum Treffpunkt von Jazzfreunden in der Indestadt zu machen. Ein Konzertauftritt von

„Echoes of Nawlins” im Mai - bei entsprechendem Wetter draußen im Innenhof - nimmt bereits Konturen an, wie bei der Matinee zu hören war.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert