Busunternehmen investiert 1,5 Millionen Euro in die Firmenflotte

Von: Stefan Herrmann
Letzte Aktualisierung:
made-euregiotours3_
Hält das Steuer seiner neuen Busflotte fest in der Hand: Euregiotours-Inhaber Uwe Schwuchow hat 1,5 Millionen Euro in neue Fahrzeuge investiert. Foto: Stefan Herrmann

Eschweiler. Formel-1-Feeling während der Reise Richtung Süden? Ein bisschen so fühlen sich viele Urlauber, die mit der neuen Busflotte des in Würselen beheimateten Unternehmens „Euregiotours” unterwegs sind.

Nun ist es nicht so, dass der Eschweiler Inhaber und Geschäftsführer Uwe Schwuchow und seine Angestellten übermäßig aufs Gaspedal drücken und jegliche Geschwindigkeitsbegrenzungen hinter sich lassen.

Dafür hat Rennsportfan Schwuchow ordentlich investiert und seinen Bussen zusätzlich einen Hauch von Formel 1 verpasst. Das kann jeder bereits von außen bezeugen, wenn er die stolzen Gefährte über die Straßen rollen sieht.

Insgesamt fünf Busse umfasst der Euregiotours-Fuhrpark. Drei von ihnen in einem ganz besonderen Design: Einer zeigt den McLaren-Mercedes-Formel-1-Boliden, ein anderer den historischen Silberpfeil.

Auf dem Flaggschiff, dem 350.000 Euro teuren, 14 Meter langen und 52 Sitze umfassenden Travego L, zeigt sich großflächig das neue in Eschweiler gelegene Nutzfahrzeug-Zentrum der Marke Mercedes. Hier hat Schwuchow seine Busse bestellt.

„Insgesamt haben wir 1,5 Millionen Euro investiert”, rechnet der 35-Jährige vor. Lange Zeit arbeitete er für einen anderen Busreiseanbieter. Auch heute noch verbindet seine neue, eigene Firma und seinen alten Arbeitgeber eine enge Zusammenarbeit, eine so genannte „Reiseallianz”.

Schwuchows Geschäftskonzept: „Wir bewerben vornehmlich den Individualreiseverkehr. Das heißt, für Einzelreisende machen wir ein hochwertiges Rundum-Paket.” Das fängt bei den Bussen an und hört bei der touristischen Begleitung vor Ort auf. „Und das alles aus einer Hand, mit einem Ansprechpartner hier in der Region, also direkt vor Ort”, setzt der gebürtige Eschweiler voll und ganz auf die Qualiätstrumpfkarte.

Im März gingen die ersten beiden Busse auf Tour. Ein Dritter folgte Anfang Mai. Seit Ende August ist der Fuhrpark komplett. Ob Sitzabstand oder Sicherheitstechnik, alles präsentiere sich in der „maximal möglichen Komfortausstattung”, so Schwuchow.

Bei der Übergabe vor dem Mercedes-Nutzfahrzeugzentrum (NFZ) im Industrie- und Gewerbepark (IGP) strahlten alle Anwesenden mit der Sonne um die Wette: Uwe Schwuchow und sein Bruder und Geschäftspartner Bernd Schwuchow, Matthias Hindemith (Direktor der Mercedes-Niederlassung Aachen-Eschweiler), Stephan Brass (Verkaufsbeauftragter Omnibusse Region West) und Lars Reuter (Serviceleiter der Niederlassung Aachen-Eschweiler).

Auch Hans Ferfer hatte Grund zur Freude. Der 2. Vorsitzende des Ferienwerks Weisweiler fährt in wenigen Tagen mit einer 84-köpfigen Reisegruppe an die italienische Adria. Die neuen Gefährt wollte er da einmal ganz persönlich unter die Lupe nehmen, und war restlos begeistert.

Mit dem NFZ, betont der Euregiotours-Geschäftsführer, habe man einen starken und kompetenten Partner, und das quasi direkt vor der Haustür. Denn Uwe Schwuchow wohnt in Blickweite am Dürwisser Verkeskopf. „Die Logistik ist hier nicht zu unterschätzen”, lobt er die enge und gute Zusammenarbeit.

„Es ist ungewöhnlich, eine junge Firma am Markt zu haben, die gleich 1,5 Millionen Euro in die Hand nimmt”, lobte Stephan Brass den mutigen Unternehmer Schwuchow.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert