Eschweiler - „Bundeskabarett”: Gnadenlose Abrechnung

„Bundeskabarett”: Gnadenlose Abrechnung

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Das „Bundeskabarett” steht am Samstag, 16. Januar, 20 Uhr, mit seinem Programm „Ein schwerer Fall” auf der Bühne im Talbahnhof. Schrill, verrückt und dabei unsäglich komisch.

„Ein schwerer Fall” ist die Premiere der drei Weltverbesserer im Lachgeschäft und sogleich der Anspruch auf ein neues Genre: Kabarettismus. Sebastian Pufpaff, Henry Schumann und Martin Zingsheim sind angetreten, Deutschland zu retten.

In ihrem Stück über Liebe, Hass, Geld und den Schweigefuchs prallen die bundesrepublikanischen Parallelgesellschaften heftigst aufeinander. Es wird abgerechnet, und das geht nur über Leichen. Drei Vollblutcholeriker mit dem Hang zur Dramatik und einer wichtigen gesellschaftlichen Erkenntnis: „Jeder Arsch hat sein Furunkel!”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert