Bougés Ziel: Berger Preuß soll oben mitspielen

Von: ran
Letzte Aktualisierung:
15156518.jpg
Ambitioniert in das zweite Jahr in der Kreisliga A: Der SC Berger Preuß mit seinem neuen Trainer Ralf Bougé (hinten links), der mit verändertem Kader als Saisonziel das obere Tabellendrittel ins Auge fasst. Foto: Andreas Röchter

Eschweiler-Hastenrath. Das Endergebnis der Saison 2016/17 stimmte: Die erste Spielzeit nach dem Aufstieg in die Kreisliga A beendete der SC Berger Preuß auf dem guten 9. Platz. Doch der Weg dorthin war von einem extremen Auf und Ab gekennzeichnet.

Einem ganz starken ersten Saisondrittel folgte eine lange Niederlagenserie, der Rücktritt von Trainer Thomas Fourné sowie die Konsolidierung unter dem Interimstrainer-Duo Markus Dirrichs und Stefan Tümmler in der Schlussphase der Saison. In ihr zweites A-Ligajahr starten die Preußen nun mit dem neuen Trainer Ralf Bougé, der bislang in erster Linie starke Jugendmannschaften bei Westwacht Aachen sowie der AS Eupen betreute.

Gemeinsam mit seinem Assistenten Günter Kuropka geht er seine neue Aufgabe ambitioniert an. „Mein Ziel ist es, mit dem SC Berger Preuß oben mitzuspielen. Mit einem anderen Ziel hätte ich das Amt erst gar nicht übernommen“, so Ralf Bougé. Wobei dem Coach natürlich bewusst ist, dass es bis zum Erreichen des Saisonziels noch so manches Hindernis zu überwinden gilt. „Aufgrund der Urlaubszeit, aber auch wegen einiger Verletzungen von Spielern läuft die Vorbereitung bisher recht durchwachsen.“

Weder während einer Trainingseinheit noch in einem Vorbereitungsspiel konnte Ralf Bougé auf den kompletten Kader zurückgreifen. „Da sich das Gesicht der Mannschaft im Vergleich zur Vorsaison stark verändert hat, wäre dies besonders wichtig. Deshalb ist es nicht auszuschließen, dass wir noch einige Zeit benötigen, bis wir unseren Spielrhythmus gefunden haben“, schaut der Übungsleiter in die nahe Zukunft.

Diese hält am kommenden Sonntag (Anstoß 16 Uhr) als letzten Test das Pokalspiel gegen den Landesligisten Kohlscheider BC auf eigenem Kunstrasen bereit, bevor es eine Woche später mit dem Gastspiel beim SV Breinig II ernst wird. Schon am zweiten Spieltag steht das Derby gegen Aufsteiger SV St. Jöris auf dem Spielplan, das ebenfalls zu einem Auswärtsspiel werden wird, da die Berger Preußen gleichzeitig als Ausrichter der Jugendfußball-Stadtmeisterschaften fungieren.

Keine ganz optimale Ausgangssituation. „Ein Lokalkampf bei einem Aufsteiger am 2. Spieltag stellt mit Sicherheit eine schwierige Aufgabe dar. Aber unser Ziel wird es sein, in St. Jöris zu gewinnen“, hat Ralf Bougé klare Vorstellungen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert