Blausteinsee-Cup: Hehlrath unterliegt Berger Preuß mit 2:3

Von: ran
Letzte Aktualisierung:
blausteinsee cup
Nicht selten einen Tick schneller am Ball waren die Hehlrather Sportfreunde (rechts) im Duell gegen den SC Berger Preuß. Trotzdem hatten die Berger Preußen nach 90 Minuten die Nase vorne. Foto: Andreas Röchter

Eschweiler. Wer vorne seine Chancen nicht nutzt, wird hinten bestraft! Diese alte Fußballerweisheit fand während des zweiten Turniertages des 19. Blausteinsee-Cups von Rhenania Lohn am Freitagabend im Stadion am Blausteinsee in der Partie des SC Berger Preuß gegen die Sportfreunde Hehlrath einmal mehr ihre Bestätigung.

Während die Sportfreunde beim Stand von 2:2 fünf Minuten vor dem Abpfiff lediglich den Pfosten des gegnerischen Tores trafen, nutzten die Berger Preußen drei Minuten später eine Unachtsamkeit der Hehlrather konsequent aus, als David Merk per Kopf aus kurzer Distanz traf und damit den 3:2-Erfolg seiner Elf in der Auftaktbegegnung der Vorrundengruppe C unter Dach und Fach brachte.

Zuvor hatte sich die Dramaturgie der Schlussphase bereits wie ein roter Faden durch die Begegnung der beiden B-Ligisten gezogen. Im Verlauf der nach Spielanteilen ausgeglichenen Partie verzeichneten die Sportfreunde Hehlrath die besseren Chancen, doch vor dem gegnerischen Tor zeigten sich die Berger Preußen entschlossener.

Unterkante der Latte

Mit einem Kopfball, der knapp am linken unteren Eck des Preußen-Gehäuses vorbeirauschte, eröffneten die Hehlrather bereits in der 5. Spielminute den Chancenreigen. Den ersten Treffer erzielte aber der letztjährige Tabellenzweite der Kreisliga B, der erst in der Relegation den Aufstieg in die A-Liga verpasste: Thiemo Grubert nahm bei einem direkten Freistoß aus halblinker Position genau Maß und zirkelte den Ball hart und platziert über die Mauer. Sportfreunde-Schlussmann Oliver Herrmanns brachte zwar noch die Finger an das Leder, lenkte dieses aber nur noch an die Unterkante der Latte, von wo der Ball die Torlinie überquerte – 1:0 für den SC Berger Preuß nach zwölf Minuten.

Doch die Sportfreunde, die die vergangene Saison auf Platz acht und damit im Niemandsland der B-Liga beendeten, zeigten sich keinesfalls geschockt. Vier Minuten nachdem sie in Rückstand geraten waren, nutzten sie den Raum, den ihnen die weit aufgerückten Preußen anboten, zu einem Konter, bei dem Schiedsrichter Thomas Fleischhauer korrekt die Vorteilsregel anwandte. Der Ball kam zu Hakan Albayrak, der Preußen-Torhüter Jochen Wark umkurvte und zum 1:1 einschob. Bis zum Halbzeitpfiff ließen die Sportfreunde weitere Gelegenheiten ungenutzt.

Jetzt gegen den Gruppenfavoriten

Ein Bild, das sich nach Wiederanpfiff bestätigte, als Hehlrath eine 2:1-Überzahlsituation durch ungenaues Passspiel selbst zunichte machte. Und prompt bestraft wurde, als Mike Gebauer in der 58. Spielminute im Sportfreunde-Strafraum angespielt wurde und per Flachschuss das 2:1 für den SC Berger Preuß markierte. Erneut lief Hehlrath also einem Rückstand hinterher. Bis zur 70. Minute: Dann startete David Rosenbaum ein Solo über die rechte Seite, drang in den Preußen-Strafraum ein und bediente von der Torauslinie Markus Forst, der zum 2:2 einschoss. Ein Remis lag in der Luft, bis die Sportfreunde Holz und die Berger Preußen kurz darauf durch David Merk ins Schwarze trafen.

Bereits Montagabend hat der SC die Chance, den Halbfinaleinzug durch einen Sieg über den allerdings favorisierten Neu-Bezirksligisten TuS 08 Langerwehe in trockene Tücher zu bringen. Den Sportfreunden bleibt nur übrig, heute auf Schützenhilfe durch den TuS 08 zu hoffen und diesen am Donnerstag möglichst deutlich zu besiegen, um auf Grund des besten Torverhältnisses in die Vorschlussrunde einzuziehen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert