Bezirkskette geht nach Kinzweiler

Letzte Aktualisierung:
Die Teilnehmer am Bezirksschü
Die Teilnehmer am Bezirksschüler- und Prinzenschießen: Bezirksjungschützenmeister Michael Müller (rechts) freute sich mit Bezirksschülerprinzessin Verena Millbrett (2. von rechts) und Karsten Millbrett (Mitte, hinten).

Eschweiler. Die neuen Bezirksmajestäten wurden am Wochenende in Röthgen ermittelt. Die Bezirkskette geht nach Kinzweiler: Jochen Dickmeis von der St.-Blasius-Bruderschaft wird in diesem Jahr als Bezirkskönig in den Schützenumzügen zu sehen sein.

Man traf sich im Schützenheim der St.-Rochus-Bruderschaft, wo die derzeitig amtierenden Könige, Jugendprinzen und Schülerprinzen des Bezirksverbandes zum Wettstreit um die Bezirksketten antraten.

Das Team um den Stellvertretenden Bezirksbundesmeister Horst Sokolowsky und dem Bezirksjungschützenmeister Michael Müller sowie den für den technischen Ablauf zuständigen Bezirksschießmeister Christoph Zander hatte eine Menge zu tun. Aber nach einem spannenden Schießwettkampf wurden die neuen Majestäten proklamiert.

Vor dem ersten Schuss begrüßte der stellvertretende Bezirksbundesmeister Horst Sokolowsky die amtierenden Bezirksmajestäten Daniela Lünemann (Bezirkskönigin), Verena Millbrett (Bezirksschülerprinzessin) und Karten Millbrett (Bezirksprinz) sowie alle Majestäten und Prinzen der Bruderschaften im Bezirksverband Eschweiler.

Wanderpokal

Zuerst schossen die ehemaligen Bezirksmajestäten um den Bezirkswanderpokal. Hier musste jeder Teilnehmer fünf Schuss auf die Wertungsspiegel abgeben. Aber nicht der Schütze mit den meisten Ringen wurde Sieger, sondern der Teilnehmer, dessen Schuss am besten in der Mitte des Spiegel (Scheibe) war.

Mit einem Teiler von 57,0 errang Horst Sokolowsky den Sieg. Die weiteren Plätze belegten Ullrich Müller (67), 3. Horst Tappert (67), 4. Hans Peter Bings (90), 5. Daniela Lünemann (98), 6. Kaspar Schmitz (99), 7. Heinz Mauermann (99), 8. Baltasar Nießen (193).

Spannende Entscheidung

Es folgte das Schießen um die Bezirksschülerprinzen-Würde. Spannend wurde es, weil die beiden ersten Schützen jeweils 28 von 30 Ringen erzielten. Mit einem besseren Schlussbild konnte sich Verena Millbrett zum zweiten Mal in Folge den Titel der Bezirksschülerprinzessin sichern.

Die Ergebnisse im Einzelnen: 1. Verena Millbrett (St.Barbara & St. Sebastianus Pumpe-Stich), 28 Ringe; 2. Jessica Müller (St. Sebastianus Weisweiler), 28; 3. Nathalie Betke (St. Longinus Ost), 27; 4. Daniel Conzen (St. Hubertus Bergrath), 26; 5. Mandy Rosarius (St. Sebastianus Nothberg), 26; 6. Thomas Mertens (St. Blasius Kinzweiler), 25; 7. Alexander Salzmann (St.-Rochus-Bogen-Schützenbruderschaft Hücheln), 23.

Auch Karsten Millbrett konnte sich gegen seine Mitstreiter behaupten und wurde mit 21 Ringen wieder Bezirksjungschützenprinz. Die Ergebnisse: 1. Karsten Millbrett (St. Barbara & St. Sebastianus Pumpe-Stich) 21 Ringe; 2. Pascal Krieger (St. Blasius Kinzweiler)18; 3. Jessica Rosarius (St. Sebastianus Nothberg) 13; 4. Christina Arnolds (St. Sebastianus Dürwiss)10; 5. Philip Prasse (St. Sebastianus Eschweiler-Mitte) 10.

Durch ihren Sieg haben sich die beiden Prinzen für das Diözesanschießen am 23. Juni in Nörvenich qualifiziert.

Sechs Könige und Königinnen der Bruderschaften des Bezirksverbandes Eschweiler beteiligten sich am Schießen um den Titel des Bezirkskönigs. Bezirksmajestät 2012 wurde Jochen Dickmeis von der St.-Blasius-Schützenbruderschaft Kinzweiler. Er konnte die anderen Teilnehmer mit seinen Treffern ins Schwarze hinter sich lassen.

Mit 29 Ringen zum Sieg

Die Ergebnisse: 1. Jochen Dickmeis (St. Blasius Kinzweiler) 29 Ringe; 2. Sebastian Vehreschild (St. Sebastianus Nothberg) 28; 3. Ulrich Müller (St. Sebastianus Weisweiler) 27; 4. Friederike Litzba (St. Rochus Röthgen) 23; 5. Walter Rauchenberger (St. Hubertus Oberröthgen) 15.

Der Bezirkspräses Josef Wienand wird in der Heiligen Messe in St. Peter und Paul am Sonntag, dem 18. März, um 11 Uhr die neuen Majestäten segnen.

Nach der Messe findet ein Festzug durch die Stadt statt. Die Ehrungen und Pokale sowie Urkunden werden im Pfarrzentrum St. Michael an die Sieger der Brauchtumsschießen überreicht. Natürlich sind zu dieser Veranstaltung unter dem Titel „Tag der Schützen” auch Interessierte recht herzlich willkommen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert