Bewegung ist wichtig für kleine Prinzessinnen und Prinzen

Von: ran
Letzte Aktualisierung:
12027581.jpg
Bewegung macht Spaß: Deshalb gehen die Verantwortlichen der Awo-Kindertagesstätte „Der kleine Prinz“ mit Einrichtungsleiterin Antje Würsig (Mitte, kniend) eine Kooperation mit dem SCB Laurenzberg um Jugendleiter Hans-Jürgen Kube (Mitte links, stehend) ein.

Eschweiler. Bewegung macht Spaß und tut einfach gut. Gerade bei Kindern unterstützt sie die Entwicklung in jeder Hinsicht. Die Verantwortlichen der Awo-Kindertagesstätte „Der kleine Prinz“ in Dürwiß haben sich diesem Grundsatz verschrieben.

Im Rahmen der Aktivitäten als anerkannter Bewegungskindergarten, den momentan 66 Kinder im Alter von zwei bis sechs Jahren (ab Sommer auch Kinder ab einem Jahr) besuchen, wurde nun eine Kooperation mit dem Sportclub Bewegung (SCB) Laurenzberg besiegelt.

Einrichtungsleiterin Antje Würsig freute sich, zur Unterzeichnung der Vereinbarung neben Hans-Jürgen Kube, Jugendleiter des SCB, auch Klaus Offergeld, Präsident des Regiosportbundes Aachen, sowie Hans-Peter Göbbels, Vorsitzender des Kreisverbands Aachen-Land der Arbeiterwohlfahrt, und Pia Rohn, Fachbereichsleiterin der Awo-KiSA (Kinder in der Städteregion Aachen), begrüßen zu dürfen.

„Bewegung, Spiel und Sport sind wichtige Bestandteile der kindlichen Welt. Sie gehören zu den elementarsten Bedürfnissen von Kindern und sind für eine körperliche, geistige, emotionale und soziale Entwicklung unverzichtbar“, betonte Antje Würsig zu Beginn des Treffens. Der Bildungsbereich Bewegung habe in der Kita „Der kleine Prinz“ einen hohen Stellenwert. „Egal, ob Bewegung an der frischen Luft oder in unseren Räumen stattfindet: Die Kinder bewegen sich gerne und erschließen sich somit ihre Umwelt“, unterstrich die Einrichtungsleiterin. Dabei sei ein wichtiger Aspekt, den Kindern unabhängig von ihren motorischen Fähigkeiten die Gelegenheit für Erfolgserlebnisse zu geben. „Die Kinder sollen ausprobieren und dabei auch ihre Grenzen kennenlernen. So entwickeln sie Mut und Vertrauen in ihre Fähigkeiten sowie ein gutes Körpergefühl.“

Einzigartig in der Städteregion

Ziel der Kooperation mit dem SCB Laurenzberg sei aber nicht zuletzt auch die Vernetzung zu den Sportvereinen im Stadtteil Dürwiß, damit die Kinder auch nach der Zeit in der Kindertagesstätte ihrem Bedürfnis nach Bewegung nachkommen könnten. Derzeit besucht Hans-Jürgen Kube an jedem Freitagnachmittag die Kinder des „Kleinen Prinzen“ ehrenamtlich zu einer Ballbewegungsstunde. „Dabei stehen unter anderem Lauf- und Fang-, aber auch Konzentrationsspiele auf dem Programm, wobei sich immer Bälle im Spiel befinden“, erläutert der Jugendleiter, für den die Kooperation eine „einmalige Chance für den Verein“ darstellt.

Hans-Peter Göbbels erklärte, dass Bewegung das A und O auch in Sachen geistiger Entwicklung für Kinder sei. Dann war es an Klaus Offergeld, der als Präsident des Regiosportbundes Aachen 140000 Menschen in 650 Vereinen vertritt, beide Kooperationspartner auszuzeichnen: Hans-Jürgen Kube nahm für seinen SCB Laurenzberg das Gütesiegel „Kinderfreundlicher Sportverein“ entgegen.

Und die Awo-Kindertagesstätte „Der kleine Prinz“ steht in der Städteregion sogar einzigartig da. Sie ist nämlich der erste Kindergarten, der Kooperationen mit zwei Vereinen eingeht. Denn nicht nur mit den Fußballern des SCB Laurenzberg besteht eine Vereinbarung. Auch die Leichtathleten des SV Germania Dürwiß sorgen für Bewegung bei den kleinen Prinzessinnen und Prinzen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert