Eschweiler - Bestzeiten und Medaillen: Delphine und Wasserfreunde auf Erfolgskurs

Bestzeiten und Medaillen: Delphine und Wasserfreunde auf Erfolgskurs

Letzte Aktualisierung:
delphine2_
Christian Schneider vom VFR Ubach-Palenberg, Dennis Merö vom SC Delphin Eschweiler, Frederic Malsbenden, Dürener TV (von links).

Eschweiler. Delphine und Wasserfreunde haben die Nase vorn: Schwimmer beider Vereine erzielten bei den Bezirkskurzbahn-Meisterschaften sehr gute Ergebnisse. Der SC Delphin Eschweiler und die Wasserfreunde Weisweiler stehen kurz vor der Verschmelzung.

Die seit mehr als 16 Monate bestehende Trainingsgemeinschaft zeigte erneut, dass die Trainer und ihre Schwimmer auf dem richtigen Weg sind. Denn bei den Bezirkskurzbahnmeisterschaften, die in Aachen stattfanden, erreichten die Schwimmer beider Vereine so viele Medaillenplätze und persönliche Bestzeiten wie schon lange nicht mehr. Insgesamt gingen 40 Medaillen nach Eschweiler: 7 x Gold, 13 x Silber und 20 x Bronze.

Die fleißigsten Medaillensammlerinnen waren Sarah Dollhausen (1996) und Larissa Hoch (1997) mit je 7 x Edelmetall, gefolgt von Pia Dreiner (1994) mit 5 Medaillen. Sarah holte 2 x Gold, 4 x Silber und 1 x Bronze. Ein besonderer Erfolg war die Bronzemedaille in der offenen Klasse über 100m Brust in der fantastischen Zeit von 1:19,90. Larissa Hoch ging mit 2 x Gold, 2 x Silber und 3 x Bronze nach Hause.

Pia Dreiner (1994) und auch Dennis Merö (1993) hatten es da schon etwas schwerer. Sie mussten sich beide in einer Doppeljahrgangswertung (93/94) behaupten. Dennoch wurde Pia am Ende mit 1 x Gold, 2 x Silber und 2 x Bronze belohnt. Dennis konnte sich mit 1 x Gold und 1 x Bronze schmücken. Die letzte Goldmedaille ging an Denise Schulten (1997) über 400m Freistil. Über die halbe Distanz erreichte sie einen hervorragenden 2. Platz.

Ebenfalls auf dem Siegertreppchen standen: Laura Lück (1995) mit 2 x Silber und 1 x Bronze, Yannick Jakobs (1996) mit 1 x Silber und 2 x Bronze, Fabian Luft (1997) mit 1 x Silber und Hannah Iverson (1991) mit 2 x Bronze in der offenen Klasse.

Jeweils eine Bronzemedaille erreichten David Merö, Pauline Schmetz, Anne Krauthausen, Katharina Schultz, Sandra Lander, Til Palmhoff und Charlotte Herzog.

Krönender Abschluss der Bezirksmeisterschaften war die Bronzemedaille der 4 x 50m Lagenstaffel der Männer. Hoch motiviert gingen David Roosen, Holger Gier, Michael Zimmermann und Nicolas Clausing an den Start. In der Endzeit von 1:55,70 mussten sie sich lediglich dem Dürener TV und dem Vfr Übach-Palenberg geschlagen geben. Knapp am Podiumsplatz vorbei bzw. viele neue Bestzeiten schwammen: Lisa Dreiner, Letizia Grala, Jonas Gruppe, Anja Weisweiler, Verena Lander, Wirginia Grala, Anna Herzog, Laura Preinich, Astrid Breckheimer, Jan Röhrig, Laura Pohlen und Jonathan Zinner.

Die Trainer Gaby Pfeiffer-Schirra, Udo Martinett und Günter Lindemann sind mit der Leistungsentwicklung ihrer Schwimmer sehr zufrieden. „Alle Schwimmer haben ihr Bestes gegeben und sich deutlich gesteigert. Wir sind auf dem richtigen Weg”, so alle Trainer gemeinsam.

Es folgen nun noch einige harte Trainingswochen bis zum großen Event, den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften am 19. und 20. Februar dieses Jahres, bei dem die Schwimmer des SC Delphin Eschweiler und die der Wasserfreunde Weisweiler als ein gemeinsamer Verein an den Start gehen wollen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert