Bergrather Kicker leisten der Eschweiler Rhenania Schützenhilfe

Von: ran
Letzte Aktualisierung:
12297589.jpg
In den meisten Fällen ist der Drops gelutscht. Einige Eschweiler Teams feiern. Foto: Imago/Stefan Schwenke

Eschweiler. Aller guten Dinge sind bekanntlich Drei! Nachdem der SC Berger Preuß bereits in der vergangenen Woche Dank eines 12:3-Kantersieges über Sparta Würselen die Meisterschaft in der Kreisliga B und damit den Aufstieg in die A-Liga unter Dach und Fach gebracht hatte, zogen am Sonntag zwei weitere indestädtische Mannschaften nach.

Rhenania Eschweiler bezwang im heimischen Waldstadion den BSC Schevenhütte mit 4:0 und spielte darüber hinaus einen imaginären Doppelpass mit dem SV Falke Bergrath, der sich zur gleichen Zeit auf eigenem Platz gegen den Tabellenzweiten SV Breinig III mit 2:1 durchsetzte. Damit wuchs der Vorsprung der Elf von der Pumpe vor dem letzten Spieltag auf uneinholbare vier Punkte. Platz eins in der Kreisliga C ist also sicher, die Rückkehr in die Kreisliga B geschafft!

Souverän und unaufgeregt

Gejubelt wurde ebenfalls im Nordwesten der Indestadt, denn der SV St. Jöris II steigt in die Kreisliga C auf. Das torlose Remis beim Verfolger und Tabellendritten Germania Freund II reichte der Mannschaft von Trainer René Lechner, um den 2. Rang in der Gruppe 3 der Kreisliga D, der definitiv zum Aufstieg berechtigt, abzusichern. Im Heimspiel gegen den VfR Linden-Neusen II könnte die SV-Zweitvertretung am kommenden Sonntagvormittag noch nach Punkten zu Meister FC Stolberg II aufschließen, der direkte Vergleich (3:1 und 2:5) spricht jedoch für die Kupferstädter. Doch wen stört‘s?

Souverän und unaufgeregt entledigte sich Rhenania Eschweiler der Aufgabe gegen den BSC Schevenhütte, der als letztjähriger Aufsteiger das Saisonziel „Klassenerhalt“ bereits erreicht hat. Die „üblichen Verdächtigen“ Tobias Wirtz (15. Minute), Pascal Cremer (41.) sowie nach dem Seitenwechsel zweimal Stephan Rüttgers (48. und 68.) trafen in schöner Regelmäßigkeit zum 4:0-Sieg, so dass der Blick und die Gedanken recht früh in die Nachbarschaft in Richtung Willi-Bertram-Stadion gingen, wo der Tabellenfünfte Falke Bergrath den Rhenania-Verfolger SV Breinig III empfing und durch Treffer von Yanik Wiese (51.) und Christian Krämer (71.) die Weichen für die Rhenania auf Aufstieg stellte. Das Anschlusstor der Breiniger in der Schlussminute hatte keine Bedeutung mehr.

Weiterhin vom Aufstieg träumen darf der SC Berger Preuß III, der im Duell der Kreisliga C, Gruppe 4, beim VfR Venwegen nach zwischenzeitlichem 1:2-Rückstand mit 4:2 gewann. Robin Wolff brachte die Drittvertretung früh in Führung, Markus Zadel glich nach zwei Gegentoren unmittelbar vor dem Pausenpfiff zum 2:2 aus, bevor André Wolff und David Merk dem Tabellenzweiten mit ihren Treffern zum Sieg verhalfen. Nun ist am letzten Spieltag von Platz eins (direkter Aufstieg) über Relegationsrang zwei bis zum vergleichsweise wertlosen Platz drei alles möglich. Der Rückstand auf BW Aachen-Burtscheid beträgt zwei Zähler, der Vorsprung auf Hertha Strauch einen Punkt. Gelingt im Heimspiel gegen Germania Freund (Platz sechs) ein Sieg, steht der momentane Tabellenführer, der auf Inde Hahn II (Rang elf) trifft, unter Druck. Der direkte Vergleich spricht nämlich für den SC Berger Preuß III.

Zwei annähernd identische Freistoß-Gegentore durch platzierte Schüsse unter die Latte ließen die Hoffnungen auf den direkten Landesliga-Aufstieg bei den Frauen von Falke Bergrath im Heimspiel gegen den direkten Konkurrenten Sportfreunde Hörn platzen. Nicole Henk verkürzte in der 75. Minute im Anschluss an einen Eckball zwar noch per Kopfball auf 1:2, mehr war für die Elf des zum Saisonende aus dem Amt scheidenden Trainerduos Reiner Gülpen und Frank Berndt aber leider nicht mehr drin. Platz drei in der Bezirksliga hinter den sicheren Aufsteigern SC Stetternich und Sportfreunde Hörn ist aber sicher und könnte ebenfalls in die Landesliga führen. Dies hängt allerdings von Konstellationen ab, die bis in die Regionalliga reichen.

Erfreuliche Nachrichten brachte der Sonntag auch hinsichtlich des Kampfes um den Klassenerhalt in der Kreisliga B: Der Eschweiler FV siegte im Abstiegs-Endspiel bei Sparta Würselen mit 7:3 und kassierte dafür im wahrsten Sinne des Wortes sechs Punkte. Da nämlich der als Absteiger feststehende SC Setterich seine Mannschaft zurückzog, wird das eigentlich für kommenden Sonntag am Wetterschacht angesetzte Spiel gegen den SC für den EFV gewertet, der damit die Saison auf Rang 13 beenden wird. Nach frühen Toren durch Jamel Aikar, Saman Jalili und Abdul Abdellaoui, die in Würselen bis zur 25. Minute eine 3:0-Führung herausschossen, schien der EFV auf der sicheren Siegerstraße zu sein, bevor Gegentore in der 48. und 65. Minute ungewollte Spannung aufkommen ließen. Das entscheidende 4:2 durch Besart Bajri in Minute 84 ließ dann alle Dämme in der Sparta-Abwehr brechen. Bis zum Schlusspfiff traf der EFV drei weitere Male, unterbrochen vom Gegentor zum 3:6. Letzte Zweifel am Klassenerhalt räumte auch die ESG aus, die den Vizemeister JSV Baesweiler am Patternhof nach Treffern von Kaira Trywell und Alex Weber mit 2:1 bezwang und somit eine starke Rückrunde krönte.

Diesen drei feststehenden und zwei weiteren möglichen Aufstiegen sowie den Nichtabstiegen der ESG und des EFV stehen aber auch die sportlichen Abstiege von Rhenania Lohn (in die Kreisliga B Düren), Germania Dürwiß (in die Kreisliga C) sowie von Fortuna Weisweiler II (Kreisliga D) gegenüber. Die Erste Mannschaft Fortuna Weisweilers verabschiedete sich dagegen spektakulär von seinem Heimpublikum: Der A-Ligist schenkte Meister und Neu-Bezirksligist Rasensport Brand nach 0:2-Pausenrückstand in Halbzeit zwei fünf Treffer ein.

Ergebnisse:

Oidtweiler - Wenau 2:3

Weisweiler - Raspo Brand 5:2

Lohn - Düren 77 0:1

Ritzerfeld - Hehlrath 3:2

ESG - Baesweiler 2:1

Sp. Würselen - Eschweiler FV 3:7

Setterich - Berger Preuß 0:2

(Setterich nicht angetreten)

Herzogenrath - St. Jöris 8:3

Mariadorf II - Dürwiß 2:0 (Dürwiß nicht angetreten)

Kreuzau - Wenau III 6:1

Weisweiler II - Mausbach 0:6

Bergrath - Breinig III 2:1

Rhen. E‘ler - Schevenhütte 4:0

Dorff - Berger Preuß II 3:2

Laurenzberg - Büsbach 8:6

Venwegen - Berger Preuß III 2:4

Hoven II - Lohn II 0:12

Freund II - St. Jöris II 0:0

L.-Neusen II - Hehlrath II 4:4

Bergrath II - Breinig IV 4:0

Warden III - Eschweiler FV II 4:2

Rhen. E‘ler II - FC Stolberg III 1:2

Laurenzberg II - Büsbach II 8:0

Frauen:

Bergrath - Hörn 1:2

Dürwiß - Straß 3:0

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert