Berger Preuß siegt souverän, SV St. Jöris verteidigt fünften Platz

Von: ran
Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Tabellenführung verteidigt, doch die Hoffnung auf Schützenhilfe wurde nicht erfüllt: Einen souveränen 4:0-Erfolg fuhr der SC Berger Preuß beim VfR Würselen ein. Hicham Boubrik und Thimo Grubert vor der Pause sowie Philipp Miseré und Christoph Roderburg nach dem Seitenwechsel trafen für den Spitzenreiter der Kreisliga B.

Allerdings ließ Konkurrent Armada Euchen Würselen beim 7:1-Erfolg beim Tabellenvierten SuS Herzogenrath ebenfalls keine Zweifel an seinen Ambitionen aufkommen. Zwei Punkte beträgt also nach wie vor der Vorsprung der Berger Preußen auf die Armada, die allerdings mit einem Sieg im Nachholspiel beim Eschweiler FV am kommenden Donnerstag (Anstoß 18.30 Uhr) auf Platz eins vorrücken könnte.

Nur bedingt überzeugen konnte die Elf vom Wetterschacht beim 2:1-Auswärtssieg bei Schlusslicht Union Mariadorf-Hoengen, mit dem der EFV auf Platz acht vorrückte und an den Sportfreunden Hehlrath, die auf eigenem Platz GW Pannesheide mit 1:2 unterlagen, vorbeizog. Nichts zu holen gab es für den ersatzgeschwächten SV St. Jöris, der beim VfL Vichttal III mit 2:8 verlor, dennoch aber Rang fünf verteidigte.

Nach 38 Minuten stand es im C-Liga-Derby zwischen Rhenania Eschweiler und der ESG noch 0:0. In die Halbzeit ging die ESG dank der Tore von David Lehnhoff (39., 44. und 45. Minute) sowie Guido Skorna (41.) aber mit einer 4:0-Führung, die Letztgenannter mit zwei weiteren Treffern im zweiten Abschnitt auf 6:0 ausbaute.

Dem 7:2-Erfolg über Laurenzberg vor einer Woche ließ der Tabellenzweite also einen weiteren überzeugenden Sieg folgen.

Der durchwachsen verlaufene Monat April scheint vergessen, die ESG wieder auf dem Weg zur alten Form zu sein. Wichtig, auch wenn der Sechs-Punkte-Rückstand auf Spitzenreiter Eintracht Warden in den verbleibenden vier Spielen kaum noch aufzuholen sein wird. Doch mittlerweile ist klar, dass Platz zwei, der bei zehn Punkten Vorsprung auf Mausbach praktisch in trockenen Tüchern ist, zur Teilnahme an der Relegation berechtigt, in der die ESG auf den Zweiten der Gruppe vier der C-Liga (derzeit TV Konzen II) treffen wird.

Falke Bergrath nahm mit einem 5:0-Erfolg über den FC Breinigerberg wieder Kurs auf Platz drei, während sich der SCB Laurenzberg und der SC Berger Preuß II 1:1 trennten und die Plätze sieben und fünf untermauerten. Im Kellerduell der C-Liga, Gruppe 2, zog Falke Bergrath II gegen Pannesheide II mit 1:3 den Kürzeren und übernahm die Rote Laterne.

In der Gruppe 4 brachte Berger Preuß III durch das 3:3 bei BW Aachen-Burtscheid einen Punkt mit nach Hause.

Nach dem 4:1-Sieg beim SV Kohlscheid hat A-Liga-Aufsteiger Fortuna Weisweiler (bei nur vier Niederlagen) nun auch eine zweistellige Zahl an Siegen auf dem Konto, der die Chance auf einen Platz im oberen Tabellendrittel in der Abschlusstabelle weiter erhöht.

Die Bilanz der Dürwisser Germania weist nach dem 1:3 gegen den TSV Donnerberg dagegen nach wie vor nur drei Siege auf. Einen Platz gutmachen konnte in der A-Liga Düren Rhenania Lohn mit dem deutlichen 6:1-Erfolg beim Vorletzten BSV Gey. Andre Didolff (3.), Philipp Rinkens (9.) und Joel Krahe (16.) stellten bereits in der Anfangsphase die Weichen auf Sieg. Damit empfangen die Rhenanen am kommenden Sonntag den Siebten Hambacher SV als Zwölfter der Tabelle.

Durchaus eine Menge Arbeit zu erledigen hatten die Frauen des SV Falke Bergrath, um auch gegen die Sportfreunde Hörn II ihre blütenweiße Weste in der Kreisliga zu verteidigen. Nach dem ungewohnten 0:1-Halbzeitrückstand drehten Nicole Henk (50.), Annika Bruhnke (64.) und Britta Telschow (80.) das Spiel.

Der zweite Gegentreffer in der Schlussminute fiel nicht mehr ins Gewicht. Dennoch eine kleine Warnung für die von Reiner Gülpen und Frank Berndt betreute Mannschaft vor dem Auswärtsspiel beim Tabellenvierten TV Konzen II am nächsten Sonntag. Gewinnt Konkurrent Alemannia Aachen III bis zum Saisonende alle Spiele, benötigen die Falken noch sieben Zähler aus vier Spielen, um Meisterschaft und Aufstieg unter Dach und Fach zu bringen.

Ergebnisse:

Wenau - Haaren 1:2

SV Kohlscheid - Weisweiler 1:4

Dürwiß - Donnerberg 1:3

Gey - Lohn 1:6

Vichttal III - St. Jöris 8:2

Hehlrath - Pannesheide 1:2

VfR Würselen - Berger Preuß 0:4

Mariadorf-Hoengen - Eschweiler FV 1:2

Mariaweiler - Wenau II 0:2

Bergrath - Breinigerberg 5:0

Laurenzberg - Berger Preuß II 1:1

Rhen. Eschweiler - ESG 0:6

Bergrath II - Pannesheide II 1:3

BW Aachen-Burtscheid - Berger Preuß III 3:3

Drove II - Wenau III 0:4

Hehlrath II - Nirm 7:3

Laurenzberg II - Breinig III 0:12

Rhen. Eschweiler II - Hertha Mariadorf 12:0

Col. Stolberg II - Eschweiler FV II 4:0

SV Kohlscheid III - Weisweiler II 3:5

Frauen:

Huchem-Stammeln - Dürwiß 0:2

(Huchem-Stammeln nicht angetreten)

Bergrath - Hörn II 3:2

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert