Beratungsstelle: Alkoholsucht bleibt Nummer 1

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Die Suchthilfe in der Städteregion Aachen in Trägerschaft der Diakonie und in Kooperation mit dem Gesundheitsamt der Städteregion besteht aus der Suchtberatung „Baustein“ in Alsdorf und aus der Suchtberatungsstelle in Eschweiler.

Durch die intensive Zusammenarbeit beider Beratungsstellen wird den Bürgern ein vielfältiges Angebot im Bereich der Suchthilfe und Suchtvorbeugung offeriert. Im letzten Jahr suchten 1161 Menschen mit einer Sucht- oder Drogenproblematik sowie deren Bezugspersonen mindestens eine der differenzierten Beratungs- und Behandlungsmöglichkeiten der Suchthilfe in der Städteregion auf.

Neu: Ohr-Akupunktur

In Eschweiler und in Alsdorf wurden insgesamt 1654 Betreuungsprozesse durchgeführt. Diese gliedern sich in 121 Betreuungen mit Angehörigen/Bezugspersonen und 1532 Betreuungen selbst betroffener Klienten. „Die meisten Menschen kommen wegen einer Alkoholproblematik zu uns“, so Wolfgang Hundt, Leiter der Beratungsstelle in Eschweiler.

Die Zahlen seien seit vielen Jahren auf hohem Niveau und die Angebote für diese Zielgruppe würden regelmäßig erweitert. Weiterhin ansteigend bleiben die Diagnosen Cannabis und Amphetamine, diese Substanzen werden vorrangig von jüngeren Menschen konsumiert.

Die Zahl der Personen, die in einer Substitutionsbehandlung sind, das heißt einen Drogenersatzstoff bekommen, und das Angebot der psychosozialen Beratung und Begleitung nutzen, ist im Vergleich zum Vorjahr leicht rückläufig.

Im Bereich der Ambulanten Rehabilitation für Suchtkranke zeichnet sich ein Trend ab. Die Anzahl der Personen, die an einer Nachsorgebehandlung im Anschluss an einer stationären Therapie teilnahmen, ist im Vergleich zum Vorjahr um 30 Prozent gestiegen.

Im vergangenen Jahr haben 50 Personen das Angebot „Ambulant Betreutes Wohnen“ in Anspruch genommen. Insgesamt wurden in beiden Einrichtungen 2354 Besuchskontakte verzeichnet. Schwerpunkte dabei waren: Lebenspraktische Hilfen, Kurzberatungen und Weitervermittlung in andere Hilfen.

Das 2012 neu installierte Angebot der Ohr-Akupunktur wurde mit 240 Anwendungen sehr gut angenommen. Die Fachstelle für Suchtvorbeugung führte 141 präventive Maßnahmen durch und erreichte damit 5186 Personen. Weitere Informationen: Suchtberatung Eschweiler, Bergrather Straße 51-53, Telefon 02403/ 883050 und unter www.sucht-ac.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert