Beim Tabellenführer: SG kassiert deftige Niederlage

Letzte Aktualisierung:
13115825.jpg
So leicht wie hier beim Spielefest wird es den ESG-Handballern in der Landesliga nicht gemacht. Nach der Niederlage vom zurückliegenden Wochenende müssen die Eschweiler nun gegen Pulheim ran. Foto: Timo Müller

Eschweiler. Nach dem ordentlichen Heimsieg am zweiten Spieltag ging es am vergangenen Spieltag für die ESG-Handballer wieder in die Ferne: zum Tabellenführer der Landesliga der HSG Oberbantenberg/Niederseßmar.

Beim Saisonauftakt in Nümbrecht hatten die Männer von Armin Alten gegen nicht gut ausgesehen und beim anstehenden Gegner war mit Übach-Palenberg bereits eine Mannschaft aus dem Kreis ordentlich unter die Räder gekommen. Damit war bereits vor der Partie klar, dass sich die Indestädter auf ein schweres Spiel einstellen mussten.

Das ausgegebene Ziel war es, an die Leistung vom zweiten Spieltag anzuknüpfen und sich vor den mitgereisten Fans ordentlich zu präsentieren. Verzichten mussten die Eschweiler dabei nur auf den gesperrten Maik Thielen.Aus der ordentlichen Präsentation wurde leider nichts. Wie schon gegen Nümbrecht gestaltete sich der Beginn der Partie mehr als nur holprig.

Beide Mannschaften schienen im Angriff deutliche Schwierigkeiten mit dem Spielgerät zu haben. Fehlpässe, Fehlwürfe, sowie technische Fehler dominierten das Spiel auf beiden Seiten. Folgerichtig waren nach 15 schleppenden Minuten bereits ganze sechs Tore, drei auf jeder Seite, gefallen. Nach einem Time-Out berappelten sich die Gastgeber, spielten eine offensivere und aggressivere Deckung, gingen in Führung und bauten diese sukzessive aus.

Beim Spielstand von 6:10 aus Eschweiler Sicht in der 26. Minute versagte die bis dahin noch recht gut funktionierende Eschweiler Deckung, sodass man in den letzten vier Minuten des ersten Durchlaufs noch ganze fünf Gegentore kassierte, ohne einen eigenen Treffer für sich verbuchen zu können (Halbzeitstand 6:15.

Die zweite Halbzeit startete dann wie die erste geendet hatte: Die HSG Oberbantenberg/Niederseßmar erzielte weitere fünf Treffer aus der offensiven Deckung heraus, bevor die SG aus Eschweiler endlich ihren insgesamt siebten Treffer erzielen konnten.

In der höchst notwendigen Auszeit fand Trainer Armin Alten die entsprechenden Worte, so dass seine Spieler sich zusammenrissen und das Ergebnis immerhin nicht noch schlechter ausfallen ließen. Zum Abpfiff stand es dann 14:28 für die Gastgeber. Einige kleine Lichtblicke gab es in der nun abzuhakenden Partie dann wenigstens doch: Nicht nur konnten die Eschweiler wieder einmal auf ihre Keeper bauen, die mit etlichen Paraden noch Schlimmeres verhinderten, auch zeigte Youngstar Niels Hoffmann mit seinen zwei Treffern, dass auf ihn Verlass ist.

Am kommenden Samstag dann geht es zu Hause gegen die zweite Mannschaft des Pulheimer SC. Die Hornets stehen mit ihrem Unentschieden gegen BTB Aachen, der knappen Niederlage in Übach-Palenberg und ihrem Sieg gegen Oberwiehl auf dem sechsten Tabellenplatz, einen Punkt vor der Eschweiler SG. Nach den beiden deutlichen Auswärtsniederlagen ist das kommende Heimspiel von umso größerer Bedeutung.

Torschützen:

Becker, Frank; Blume, Lars; Freiboth, Lars; Fröhlich, Gennadi (4/3); Hoffmann, Niels (2); Kivircik, Engin (1); Mann, Kevin (1); Morsch, Philipp (2); Müller, Simon; Pauls, Thomas (1); Thielen, Jannis; Zaube, Tim (3); Pletz, Thomas; Eßer, Christoph

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert