Beim Schützenfest scheint ganz Röthgen auf den Beinen

Von: abd
Letzte Aktualisierung:
rochusschuetzenfo
Zu Ehren der Majestäten: Die Spielmannszüge beim Schützenfest in Röthgen. Foto: André Daun

Eschweiler. Schützenfest in Röthgen: Und wieder war der ganze Stadtteil auf den Beinen, um zusammen mit der St. Rochus- Schützenbruderschaft Eschweiler-Röthgen von 1870 zu feiern. Mit dem Konzept „Wenig Schausteller, aber viel Programm” lockten die Schützen zahlreiche Besucher auf die Festwiese am hohen Stein.

Beim Festumzug am Sonntag präsentierte sich König Gerd Nießen mit seiner Gattin Monika den zahlreichen Zuschauern am Straßenrand.

Den Auftakt des Schützenfestes bildete am Samstagabend der Zapfenstreich. In einem Umzug durch den Ortsteil Röthgen wurde das Kaiserpaar Stephanie und Norbert Sewelies mit ihrem Gefolge abgeholt. Im Anschluss fand der alljährliche Heimatabend statt.

Der Spielmannszug Blau-Weiß Röthgen, die Spielfreunde Schwarz-Rot und die „Inde-Musiker” sorgten für die richtige musikalische Untermalung, während die Tanzgarde der Narrenzunft etwas fürs Auge bot. Dies ließ sich auch Bürgermeister Rudi Bertram nicht entgehen.

Zudem fanden an diesem Abend einige Ehrungen statt. Jubilare mit mehr als 25 Jahren Mitgliedschaft sind Walter Schieren und Marianne Hensgens. Seit 40 Jahren sind Margot und Heinz Metzen der Bruderschaft treu. Der hohe Bruderschaftsorden wurde den Brüdern Hubert und Gerd Nießen übergeben. Stephanie Sewelies erhielt die silberne Verdienstbrosche, Margot Metzen und Karin Schroiff wurden sogar goldene Verdienstbroschen überreicht.

Der Sonntag begann für die Schützen mit dem Wecken und einem Gottesdienst mit Kranzniederlegung für alle Gefallenen und Verstorbenen der Bruderschaft am Ehrenmal. Die Königsproklamation wurde von Pfarrer Peter Genten im Festzelt durchgeführt. Gerd und Monika Nießen sind nun für ein Jahr die Schützenmajestäten in Röthgen.

Norbert und Stephanie Sewelies, das Schützenkönigspaar des vorherigen Jahrs, wurden verabschiedet. Gleichzeitig erhielt Norbert Sewelies das Amt des Kaisers, da er im Jahr 1996, 2004 und 2008 König in der Bruderschaft war.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert