Beim Aktivtag Fahrradfahren, Quidditch oder einfach malen

Von: kaba
Letzte Aktualisierung:
15001004.jpg
Aktivtag: Gleich zwei Fahrradtouren führten die Schüler zum Indemann. Foto: Katja Bach

Eschweiler. So macht Schule Spaß: Beim Aktivtag der Bischöflichen Liebfrauenschule am vergangenen Donnerstag konnte sich jeder frei nach seinen Interessen einer Gruppe anschließen und wahlweise unter anderem einen sportlichen, kreativen oder auch wissenschaftlichen Vormittag erleben.

Das Angebot war groß und vielfältig und die Schüler waren mit Begeisterung dabei. Während die einen morgens mit dem Fahrrad in Richtung Indemann starteten, fuhren andere mit den Inlinern zum Blausteinsee. Wieder andere verbrachten den Vormittag im Freibad, in Sporthallen, auf Sportplätzen oder beim Minigolfspielen. Viele blieben aber auch einfach auf dem Schulgelände, wo Sportarten wie Beachvolleyball, Tanzen und Wing Tsun angeboten wurden.

Für Letzteres waren extra zwei Trainer aus der Wing-Tsun-Akademie Aachen West & Eschweiler angereist, die den Schülern einen Einblick in die chinesische Selbstverteidigung gaben. Verzaubert ging es hingegen im sogenannten Sportkäfig zu, denn dort wurde ein Quidditchturnier für Muggel ausgetragen, eine Sportart, bei der man auf einem „Besen“ (in diesem Fall auf Hockeyschlägern) mit verschiedenen Bällen versucht, Punkte zu erzielen. Als Muggel werden in Harry-Potter-Filmen normale Menschen bezeichnet.

Mathematische Knobeleien

Aber auch für diejenigen, die es nicht so sportlich mochten, war beim Aktivtag etwas dabei. Auf dem Schulhof konnten Astrologie-Interessierte die Sonne beobachten, es gab mathematische Knobeleien für Rechenbegeisterte und auch die Musiker wurden mit mehreren Angeboten in verschiedene Räume gelockt.

Zudem konnten sich die kreativen Köpfe der Schule zum Beispiel beim Malen auf Leinwand oder Basteln und Verschönern von Schulhelfern, also Blöcken, Stiftehaltern oder Schreibtischunterlagen, austoben. „Die Mädels hatten richtig Spaß“, erklärte Katrin Oedekhoven, „und teilweise war es unglaublich still, weil alle so konzentriert waren.“

So kann es gehen, wenn jeder sich entsprechend seiner Interessen einbringen kann. Der Aktivtag, der diese Erfahrungen ermöglicht, wurde vor einem Jahr eingeführt und gehört nun zum Schuljahresende dazu. „Toll ist es auch, wenn Schüler soziale Ideen umsetzen, wie dieses Jahr in der Gruppe Jung trifft Alt“, berichtete Schulleiter Carsten Gier. „Außerdem ist es schön zu sehen, dass die Gruppen nicht nur von Lehrern, sondern auch von älteren Schülern geleitet werden.“ Im Anschluss an die Aktivitäten traf man sich zum gemeinsamen Grillen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert