Eschweiler - Bei Schnee und Eis verantwortungsvoll fahren

Bei Schnee und Eis verantwortungsvoll fahren

Von: ket
Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Der frühe Wintereinbruch hält Deutschland weiter in Atem. Schnee und klirrende Minusgrade sorgen täglich für glatte Straßen und rutschige Gehwege.

Und das wird in den nächsten Tagen sicher nicht ändern, glaubt Hermann-Josef Selder, operativer Geschäftsführer bei den Wirtschaftsbetrieben Eschweiler (WBE). 80 Kilometer Straße räumen und streuen die Wirtschaftsbetriebe bei Schnee und Kälte in der Indestadt - auch am vergangenen Montag, betont Selder.

Nun glichen die Straßen rund um und in Eschweiler am vergangenen Montag eher einem überdimensionalen Parkplatz denn einer freien Fahrbahn. Die Blechlawinen waren kilometerlang. „Den Schuldigen hat man schnell ausgemacht: Die Stadt beziehungsweise die WBE, die nicht gestreut haben”, sagt Manfred Knollmann, Kämmerer und ebenfalls Geschäftsführer der WBE.

Doch das sei ein Trugschluss. „Wir haben um 13 Uhr mit den Kontrollfahrten begonnen und waren ab etwa 14 Uhr komplett mit massiven Materialeinsatz unterwegs”, erklärt Selder. Dass es am Montag trotzdem zu den bekannten Schwierigkeiten gekommen ist, habe andere Gründe: Einmal seien es überwiegend Straßen gewesen, für nicht die WBE sondern der Landesbetrieb zuständig seien, zum anderen hatten auch viele Auto- beziehungsweise Lkw-Fahrer dazu beigetragen, die Lage zu verschärfen. „Was macht bei solchen Witterungsverhältnissen ein Gefahrguttransporter auf der Straße? Der da darf dann gar nicht unterwegs sein”, verweist Selder auf einen Vorfall auf der Aachener Straße, wo ein querstehender Gefahrguttransporter die Einsatzkräfte in Atem hielt. Überhaupt hätten Lkw, die von der nicht geräumten A4 abgefahren waren, viele der bekannten Probleme verursacht.

Doch auch verunsicherte Autofahrer hätten ihre Arbeit erschwert, sagt Selder. „Ich habe ja Verständnis, dass manche Leute Angst haben, bei Schnee zu fahren. Aber dann sollten sie mit dem Wagen lieber rechts ran fahren. So sind wir mit unseren Fahrzeugen oft gar nicht durchgekommen”, appelliert Selder an alle Verkehrsteilnehmer bei Schnee und Eis verantwortungsvoll zu fahren.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert