Bei den Funken regnet es Edelmetall

Von: fe
Letzte Aktualisierung:
11684177.jpg
Viele gemeinsame Erinnerungen haben Hubert Deutz (links) und Hermann-Josef Schmitz. Rote-Funken-Präsident Deutz zeichnete am Sonntag Schmitz, den früheren Musikalischen Leiter des Fanfarenkorps, für 52 Jahre Mitgliedschaft aus. Foto: Ebbecke-Bückendorf

Eschweiler. Schunkeln unter Regenschirmen – für Rosenmontag wünschen sich das die Eschweiler Karnevalisten ganz sicher nicht. Am Sonntag machte ihnen das aber gar nichts aus, denn die rot-weißen Regenschirme hingen nur als amüsante Dekoration von der Decke, als sich im Saal des Talbahnhofs Mitglieder und Gäste des Ehrenrats der KG Rote Funken Artillerie zum „Löstije Klaaf“ trafen.

Bei dem lockeren Beisammensein der Funken-Honoratioren sorgten Musikgruppen, Büttenredner und die jüngsten Aktiven der Karnevalsgesellschaft, die Funkepute, für Stimmung. Dabei trat Funken-Nachwuchs Jakob Leusch nicht nur gemeinsam mit Sara Heimig als Jugendtanzpaar auf, sondern auch allein als Büttenredner. Auch Michelle und Stephan Mohren als Kindertanzpaar, Sophie Zimmermann als Kinder-Mariechen und Kinderpräsident Hannes Ortmann als Conferencier durften sich über viel Beifall freuen.

Franz-Dieter Pieta, der Präsident des Ehrenrates, begrüßte auch Gäste aus der Partnerstadt Wattrelos im Talbahnhof und führte gut gelaunt durch das Programm, das mit Stimmungsliedern des Dürener Duos „Die Frängele“ begann. Nach der Mittagspause machte der Chor der Gesamtschule musikalisch weiter.

Den musikalischen Schlusspunkt setzte die Band „Trompetenquartett on Fröngde“. Zuvor hatte Büttenredner Jens Singer als „Schoför der Kanzlerin“ für Gelächter im Saal gesorgt. Dass der Eschweiler Karnevalsprinz René I. und sein Zeremonienmeister Daniel wahre Stimmungskanonen sind, bewiesen sie einmal mehr bei ihren Besuch beim Ehrenrat.

Der „Löstije Klaaf“ ist auch ein willkommener Anlass, verdiente Karnevalisten zu ehren. So zeichnete Rote-Funken-Präsident Hubert Deutz den Fotografen Helmut Olivier aus: „Er schreibt seit 15 Jahren Rote-Funken-Geschichte“. Viele Erinnerungen wurden wach, als Deutz den 1.Klasse-Orden in Gold an Hermann-Josef Schmitz überreichte.

Schmitz ist seit 52 Jahren Mitglied der Roten Funken ist und leitete früher das Fanfarenkorps der Roten Funken, die „Original Eschweiler“. Deutz: „Ich weiß nicht, wie viele tausend Kilometer wir gemeinsam unterwegs gewesen sind, aber es waren viele!“ Elf Jahre Mitglied der KG Rote Funken Artillerie sind Werner Kuhn, Michael Römer und Willi Sokolowski.

Für den Präsidenten der Roten Funken gab es dann eine Überraschung – der geschäftsführende Vorstand beschenkte ihn zum 60. Geburtstag mit einer Eintrittskarte. Fußball- und FC-Bayern-Fan Deutz darf sich am Karnevalssamstag die Bundesliga-Begegnung Bayer Leverkusen gegen FC Bayern München anschauen.

Auch das Karnevalskomitee nahm Ehrungen beim Empfang des Ehrenrates vor. Ausgezeichnet wurde Walter Wieser, der seit 40 Jahren Mitglied ist, mit dem BdK-Orden in Gold. Peter Herzog, 30 Jahre aktiver Karnevalist, erhielt den BDK-Orden in Silber. Die Auszeichnung Silberner Stern ging an Franz-Josef Rinkens und Stefan Wagner, den 1.Klasse-Orden des Komitees bekamen Willi Sokolowski und Josef Fidalgo.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert