Barock-Klänge und ukrainische Volkslieder

Letzte Aktualisierung:
5286278.jpg
Von Bachkantaten bis zum Impressionismus: Die Evangelische Gemeinde lädt wieder zu Konzerten in die Dreieinigkeitskirche am Martin-Luther-Platz ein.

Eschweiler. Vom Amsterdamer Blockflötenquintett bis zu ukrainischen und georgischen Volksmelodien: Die Evangelische Kantorei lädt wieder zu zahlreichen Konzerten und Veranstaltungen in die Dreieinigkeitskirche am Martin-Luther-Platz ein.

Die nächste Veranstaltung ist ein Konzert mit dem Ensemble „Trio Archipercussione“ am Sonntag, 28. April, 17 Uhr. Das „Trio Archipercussione“ besteht aus Michael Nachbar (Violine) und Benjamin Nachbar (Viola), die beide aus Czernowitz stammen, und der Hattinger Komponist, Pianist und Perkussionist Günther Wiesemann.

Wechselseitiges „Anti-Aging“

Die drei Musiker präsentieren ihr Programm „Querungen, duetti“. Hierbei werden Triokompositionen von Günther Wiesemann – quasi transepochal – originalen und bearbeiteten Duetten für zwei Streichinstrumente aus Barock, Klassik, Impressionismus und 20. Jahrhundert entgegengestellt und somit einem wechselseitigen „Anti-Aging“ zugeführt.

Bach-Freunde sollten sich den 26. Mai im Kalender notieren. An diesem Sonntag, 10 Uhr, wird im Gottesdienst eine Bachkantate aufgeführt. Anlässlich des 50. Weihejubiläums findet der Festgottesdienst in der Friedenskirche (Pumpe/Stich) statt.

Das Vocalensemble der Kantorei wird die Kantate „Brich dem Hungrigen dein Brot“ (BWV 39) von Johann Sebastian Bach aufführen. Musikalische Unterstützung kommt von einem Kantatenorchester, in dem die begabte junge vogtländische Sopranistin Michèle Rödel die Solopartien von Sopran und Alt übernommen hat und die aus Eschweiler stammende Blockflötistin und Wahl-Amsterdamerin Stephanie Brandt mit einer Kollegin die vorgesehenen Blockflötenpartien spielt.

Die Konzertreihe geht weiter mit der „Sommerserenade“: Am Sonntag, 14 Juli, 20 Uhr, läuten die Chöre der Kantorei die bevorstehenden Sommerferien ein. Dabei wird auch weltliche Musik zu Gehör kommen.

Vier weitere Veranstaltungen sind in der zweiten Jahreshälfte geplant: Am Samstag, 28. September, um 19 Uhr findet das „Jubiläumskonzert zehn Jahre Vocalensemble“ statt.

Unter dem Titel „Meine Seele preist dich“ werden unter anderem Magnificat-Vertonungen verschiedener Komponisten und Epochen zu Gehör gebracht. Das international beachtete Amsterdamer Blockflöten-Quintett „Seldom Sene“ wird zu Gast sein. Die gebürtige Eschweilerin Stephanie Brandt wirkt auch bei „Seldom Sene“ mit. Das Ensemble wird sowohl alleine als auch zusammen mit dem Vocalensemble musizieren.

Russische Romanzen

Russisch wird es am Mittwoch, 23. Oktober. Um 19 Uhr gastiert das „Newa-Ensemble“ aus St. Petersburg. Die Musiker Olga Romanowskaja (Mezzosopran), Olga Golubewa (Klavier) und Boris Kozin (Bariton/Violine) präsentieren eine musikalische Reise in die „gute alte Zeit“ Russlands – von orthodoxen Kirchengesängen über russische Romanzen bis hin zu ukrainischen und georgischen Volksmelodien.

Am Samstag, 7. Dezember, 18 Uhr, findet dann wieder das bereits traditionelle „Festliche Adventskonzert“ der Kantorei statt, an dem alle Chorgruppen mitwirken werden. Am Samstag, 28. Dezember, ist die „Kammerphilharmonie Köln“ mit ihrem Weihnachtskonzert zu Gast in der Dreieinigkeitskirche. Das Konzert beginnt um 19 Uhr.

Wer nun Lust bekommen hat in den Chören der Kantorei mitzuwirken, kann unter Telefon 10470 Kontakt mit Kantor Gerhard Behrens aufnehmen. Alle Termine sind in einem Faltblatt aufgeführt, das in den beiden Kirchen ausliegt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert