Eschweiler - Azubis zeigen, was ihren Beruf interessant macht

Azubis zeigen, was ihren Beruf interessant macht

Letzte Aktualisierung:
10662257.jpg
ewv

Eschweiler. Viele Jugendliche stellen sich nach der Schulzeit die Frage, was sie in der Berufswelt erwartet und welchen Weg sie einschlagen sollen. Die Auszubildenden der EWV Energie- und Wasser-Versorgung GmbH wollen helfen, diese und andere Fragen zu beantworten.

Denn eine passende Ausbildung zu finden, ist oft gar nicht so einfach. Der EWV-Ausbildungstag findet am Samstag, 29. August, statt. Dann können sich Interessierte in der Betriebsstelle Weisweiler von 10 bis 14 Uhr informieren und beraten lassen.

„Außerdem müssen sich auch die Unternehmen heutzutage aktiv nach geeigneten Auszubildenden umschauen. Darum möchten wir die Jugendlichen direkt ansprechen“, erklärt EWV-Azubi Philipp Deußen. Er macht eine Ausbildung zum Industriekaufmann und hilft bei der Organisation des EWV-Ausbildungstages. Genau wie Simone Rothkegel. Das Besondere dabei: Der Ausbildungstag wird von den aktuellen Auszubildenden der EWV in absoluter Eigenregie organisiert. Denn sie wissen am besten, was die jungen Leute wissen wollen und wo vielleicht der Schuh drückt.

„Das ist schon ein sehr großes Projekt“, erklärt Simone Rothkegel. „Und wir haben völlig freie Hand bei der Planung und der Umsetzung. Es freut uns, dass man uns so viel Vertrauen entgegenbringt.“ Bei der EWV können die Jugendlichen verschiedene Ausbildungen beginnen: Kaufleute für Büromanagement, Industriekaufleute mit gefördertem Abendstudium und Elektroniker mit und ohne gefördertem Abendstudium.

Um diese Berufe den Besuchern näher zu bringen, werden sie unter anderem an verschiedenen Ständen und auf einer großen Bühne vorgestellt. „Wir möchten den Schülern zeigen, wie toll eine Ausbildung bei der EWV sein kann und welche Perspektiven man hat. Manchmal kann man sich unter den Berufsbezeichnungen wenig vorstellen, auch dabei wollen wir helfen und erklären, worum es bei den Berufen geht“, sagt Philipp Deußen.

Um die technischen Berufe vorzustellen wird die Ausbildungswerkstatt geöffnet sein. Dort zeigen die Azubis, was zur täglichen Arbeit in der Technik gehört, und auch die Besucher dürfen selbst Hand anlegen. „Und natürlich stehen wir Rede und Antwort und versuchen durch unsere Erfahrungen, einen möglichst detaillierten Einblick in die Ausbildung zu geben“, ergänzt Simone Rothkegel.

Auch das Projekt „Switch“ wird zum ersten Mal auf dem 3. EWV-Ausbildungstag vorgestellt. Das Projekt bietet Studienabbrechern die Chance, ihre bereits gesammelten Erfahrungen in der Ausbildung zu nutzen. Die ersten zwei „Switcher“ haben zum 3. August bei der EWV ihre Ausbildung gestartet und können die ersten Erfahrungen direkt an Interessierte weitergeben.

Besonders beliebt war in den vergangenen beiden Jahren das Bewerbungstraining. „Da haben uns die Besucher quasi die Türen eingerannt“, lacht Philipp Deußen. „Deshalb bieten wir natürlich auch in diesem Jahr wieder mehrere Trainings an.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert