Auf Klangreise mit Jacques Stotzem

Von: Nils Aßmus
Letzte Aktualisierung:
Zu Gast in Eschweiler:  Der sy
Zu Gast in Eschweiler: Der sympathische belgische Akustik-Gitarrist Jacques Stotzem bereicherte den Kultursommer im Talbahnhof mit seiner akustischen Gitarre. Foto: Nils Aßmus

Eschweiler. Nachdem in der vergangenen Woche mit „Los Meles” lokale Künstler den Kultursommer im Kulturzentrum Talbahnhof eröffneten, trat am Sonntagmittag mit Jacques Stotzem ein international bekannter Künstler aus dem Nachbarland auf.

Bekannt wurde Stotzem mit seinem Finger-Picking-Gitarrenstil, der seiner Akustik-Gitarre gleich mehrere Stimmen zu geben scheint. Auf bislang elf CDs covert der Belgier aus Verviers weltbekannte Stücke von Musikgrößen wie Jimi Hendrix und U2 und komponiert ihre Stücke so um, dass er auch Platz für seinen individuellen Stil in den Stücken schafft. Außerdem erschienen auf seinen Tonträgern eine ganze Reihe eigener Stücke.

Sein Konzert im Talbahnhof begann Stotzem mit einer Interpretation des Stückes „Fire” von Hendrix und dem Welthit „With our without you” von U2, und erntete damit gleich lauten Beifall im prall gefüllten Talbahnhof.

Als der sympathische Belgier dann aber sein erstes selbst komponiertes Stück, „Heart of the Night” im Anschluss spielte konnten sich die Zuschauer restlos von seinem Musikgefühl und vor allem von seinen Qualitäten als Songwriter überzeugen.

Mit „Oase” und „Picking in Paris” sorgte der Musiker, dessen Stücke es in Belgien bis in die Charts geschafft haben, für eine großartige Stimmung im Talbahnhof. Dabei war die grandiose Gitarrentechnik des Akustikgitarristen weder zu übersehen noch zu überhören.

Dennoch waren es vor allem Stotzems Gefühl für das richtige Stück zur rechten Zeit und die Freiheit von dynamischen Soli gepaart mit eingängigen und berührenden Melodien, die von starken Rhythmen unterstrichen wurden, die der virtuosen Musik ihre ganz persönliche Note gaben.

Jacques Stotzem, der neben Auftritten in den USA, in England, Italien und Deutschland auch schon Konzerte in Japan gab, und in seiner Heimatstadt Verviers zum Ehrenbürger ernannt wurde, präsentierte neben verspielt fröhlichen Fingerpicking-Stücken wie „Picking in Paris”, auch eigene Stücke, deren Klang sehnsüchtiger, manchmal sogar in Teilen fremder und exotischer war.

Mit seinem mehr als 90-minütigem Programm unterhielt er das Publikum mit seinen Songs, deren Geschichte er zwischen den Stücken erzählte, exzellent mit akustischer Musik auf allerhöchstem qualitativem Niveau.

Im Jahr 1959 wurde Jacques Stotzem in Verviers geboren. Heute ist der belgische Gitarrist international bekannt und hat elf CDs eingespielt.

Seit 2006 produziert die berühmte amerikanische Gitarrenfirma „Martin Guitar” ein „OMC Jacques Stotzem Custom Signature” Modell.

Seine CD „Catch the Spirit” mit Arrangements von Rockklassikern schaffte den Sprung in die belgischen Charts und blieb 43 Wochen lang klassiert. Sein Saitenkollege Larry Coryell sagte über ihn : „Was er spielt, ist pure Musik. Als Instrument benutzt er die Gitarre, die er sehr, sehr gut beherrscht.”

Regelmäßig zu Gast ist Stotzem auf Festivals in Europa und den USA sowie in Japan, China oder Taiwan.

In der aktuellen Gitarrenszene zählt Jacques Stotzem zu einem der vielseitigsten Fingerstyle-Gitarristen. Musikliebhaber, Kritiker und Kollegen bescheinigen ihm neben höchster technischer Kunstfertigkeit ein unverwechselbares Gespür für die richtige Note zur rechten Zeit.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert