Auf dem Pferd über die Alpen: Ein falscher Tritt wäre hier fatal

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler/Meran. „Es war schon immer mein Traum, über die Alpen zu reiten”, erklärt Herbert Höne. Der Bauingenieur aus Eschweiler hat diesen Traum an Pfingsten verwirklicht. Die Route führte ihn in neun Tagen auf flachem und alpinen Gelände von Andechs über Peiting, Oberammergau, Lermoos, den Fernpass, Imst und Vinschgau in die Pferdestadt Meran.

Von Kloster Andechs aus startete Höne zusammen mit 58 Reitern aus ganz Deutschland in das Abenteuer Alpenritt. Um die Strecke in neun Tagen zu schaffen, mussten bis zu 50 Kilometer am Tag geritten werden.

Mit dem hochalpinen Gelände hatte Hönes Quarter Horse „Jesse” aber keinerlei Probleme. Das trittsichere 18-Jährige Westernpferd bewies sich zudem als ausdauernd und nervenstark. Der anspruchsvolle Wanderritt verlangte Pferd und Reiter einiges ab.

„Manche Strecken waren tatsächlich lebensgefährlich”, erzählt der 49-Jährige. „Die steinigen Pfade im Hochgebirge sind schmal und rutschig. Da darf das Pferd keinen falschen Tritt machen.”

Aufstiege bis 1600 Meter, schmale Wege direkt an Wasserfällen entlang, Römerstraßen in schwindelerregender Höhe kurz vor dem Abgrund und sogar Tunnels mussten bewältigt werden.

Die abenteuerlustige Reitergruppe bot ein seltenes Schauspiel. „Wir sind von mehreren Bürgermeistern empfangen worden. Die Leute waren alle sehr freundlich.” Harmonisch lief auch das Treffen mit Reinhold Messner ab, dem die Reiter einen Besuch auf seinem Schloss Juval abstatteten.

In Meran angekommen war es Herbert Höne, der die Europafahne schwenkend in die Pferdestadt einritt, unter dem Applaus von hunderten Schaulustigen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert