Eschweiler - Auch in Weisweiler bricht Reithalle ein

Auch in Weisweiler bricht Reithalle ein

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Alles andere als ruhig verliefen die Weihnachtsfeiertage aus Sicht der Eschweiler Feuerwehr. Nachdem am Heiligabend in Weisweiler eine Leichtbauhalle eines Reiterhofes eingestürzt war, rät die Feuerwehr, Dächer nicht zu betreten. Acht Großfahrzeuge und 30 Rettungskräfte waren an der Stadionstraße im Einsatz.

Personen und Tiere wurden zum Glück nicht verletzt. Der Sachschaden ist jedoch erheblich. Die Halle wurde daraufhin abgesperrt.

Ebenfalls gesperrt wurde die Straße „Am Kraftwerk”, nachdem sich sechs Lastkraftwagen im hohen Schnee festgefahren hatten. Drei Fahrzeuge der Eschweiler Feuerwehr sowie das Technische Hilfswerk mussten die Lkw befreien.

Insgesamt zehn witterungsbedingte Einsätze - wie zum Beispiel das Entfernen von unter der Schneelast umgestürzter Bäume - hatte die Wehr in Eschweiler zu verzeichnen.

Über die Weihnachtsfeiertage waren auch Kräfte des Technischen Hilfswerkes zur Abstützung von Gebäuden und Unterstützung der Räumarbeiten eingesetzt.

Polizei und Feuerwehren raten weiterhin, den Individualverkehr auf das nötigste zu beschränken. Einige Straßen sind aufgrund von Schneeverwehungen gesperrt. Außerdem wird von Spaziergängen im Wald abgeraten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert