Auch dienstfreie Kräfte während des Sturms im Einsatz

Von: se
Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Das Sturmtief „Niklas“ hielt die Eschweiler Wehr auch am Mittwochabend noch auf Trab. Zwischen 4.30 Uhr und 22 Uhr gingen aufgrund des Sturms 16 Notrufe an der Hauptwache am Florianweg ein.

Rund 50 Retter waren ab Mittwochnachmittag im Einsatz. Dazu zählte nicht nur die Hauptwache, sondern auch die freiwilligen Löschzüge aus Weisweiler, Stadtmitte und Bohl. Auch die dienstfreien Kräfte wurden angefordert, wie Wehrleiter Axel Johnen berichtete. Verletzte gab es bei den Einsätzen nicht.

Das größte Problem der Retter waren weiterhin Bäume, die auf Häuser zu stürzen drohten. So auch an der Jülicher Straße (wir berichteten). Dort wurden die Bäume gekürzt, gleiches geschah an der Straße Auf der Heide in Hücheln sowie an der Brückenstraße in Nothberg.

Kaminbrand und überhitzter Bus

Ausrücken mussten die Feuerwehrleute auch zur Wardenslinde. Dort war ein Baum auf den Gehweg gestürzt, an der Hehlrather Straße lehnten zwei Bäume an einer Hauswand an. Gefahr bestand nicht.

Auch um zwei Brände mussten sich die Retter kümmern. Am Aachener Kreuz musste ein überhitzter Bus gekühlt werden, an der Uhlandstraße kümmerten sich die Löschzüge aus Weisweiler und Stadtmitte sowie die Hauptwache um einen Kaminbrand. Über die Drehleiter musste der Kamin mehrfach gekehrt werden, erst dann konnten die Retter Entwarnung geben.

Ein weiterer Einsatz fand in der Grabenstraße statt. Dort drohte das Dachteil eines Hauses auf die Straße zu fallen. Nachdem die Feuerwehrleute die Fußgängerzone gesperrt hatten, konnte das Metallteil mit der Drehleiter entfernt werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert