Auch die älteren Jecken feiern mit

Letzte Aktualisierung:
11706798.jpg
Begeisterte Jecke: Prinz René und sein Gefolge kamen bei den Senioren besonders gut an.

Eschweiler. Im Senioren- und Betreuungszentrum (SBZ) an der Johanna-Neuman-Straße wurde kräftig gefeiert. Die traditionelle Karnevalssitzung war angesagt und so konnte Claere Nießen neben Verwaltungsdirektor Bernhard Müller eine fröhliche Schar Senioren begrüßen.

Ein farbenprächtiges Bild bot sich den Abordnungen der Vereine, die an diesem Nachmittag vorbeischauten. Den Start machte die KG Löwengarde, gefolgt von der KG Blaue Funken Artillerie. Die Zuschauer sparten nicht an Applaus für die schönen Darbietungen, und auch so mancher Hausorden wurde mit einem kleinen Präsent übergeben. Die Kinder- und Jugendgruppe der KG Löstige Afrikaner durfte mit den bunten Kostümen ebenso nicht fehlen wie die Narrengarde Dürwiß die mit klein und groß angerückt war, um für die Senioren zu tanzen und zu singen.

Zur Musik von dem Alleinunterhalter Claus-Dieter Nonnweiler-Storms wurde so mancher Schunkelwalzer angestimmt und mitgesungen. So wurde das Prinzengespann, Prinz René I. und sein Zeremonienmeister Daniel samt Gefolge freudig und mit vielfachem „Alaaf“ durch den Saal bis auf die Bühne geleitet.

Dort angekommen hielt es Prinz René aber nicht lange aus. Nach der Begrüßung und den Ehrungen gesellte er sich bei seinen Liedern gerne zu den Senioren im Saal, die begeistert schunkelten und sich freuten, dem Prinz so nahe zu sein.

Im Anschluss wusste Büttenass René Külzer als Scharwachmüsje natürlich genau, was sich alles so tut im SBZ. Damit konnte er den Saal sehr schnell für sich gewinnen. Seit vielen Jahren ist auch er immer wieder gern gesehener Gast in der Seniorenresidenz.

Die KG Rote Funken Artillerie brachte in den Farben rot-weiß noch einmal ein prächtiges Bild auf die Bühne. Die Breijmuhl van Bersch, Stefanie Bücher, strapazierte dann noch einmal die Lachmuskeln aller Senioren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert