Asterix und Obelix im Kaafsack-Land

Von: irmi
Letzte Aktualisierung:
gardezoch3_
Schilderwald in Dürwiß: Diese Truppe zeigte nicht nur wo es lang geht, sondern warnte auch vor den vielen Baustellen und mit Schlaglöchern übersäten Straßen in ihrem Ort. K. Os

Dörwiss. 1000 Teilnehmer, darunter 28(!) Kostümgruppen und Musikeinheiten zählte der Veedelszoch der Dürwisser Narrengarde, der am Sonntag ordentlich Kamelle werfend durch den Ort zog. Die phantasievoll kostümierten Gruppen, Mariechen, Uniformierte und Musikgruppen (Trompeterkorps und Jugendtrompeterkorps der Kaafsäck, Brass&Spaß und die Spielmannszüge aus Dürwiß, Fronhoven und Kinzweiler) ließen sich auch vom miesen Nieselregen nicht abschrecken, den vielen Narren an den Straßenrändern ihre Aufwartung zu machen.

Zu Bienen- und Hummelschwärmen gesellten sich eine niedliche Schafherde, glitzernde Sternschnuppen, leuchtende Sonnenblumen, leuchtende Feen, riesige Leuchttürme, Asterix&Obelix samt der gesamten Gallierfamilie, aber auch warnende Verkehrsschilder und pieksige Nadelkissen.

Auch Prinz Stefan I. und Zeremonienmeister Dieter gesellten sich dazu. Schade nur, dass sich die Koglin-Truppe, die immer mit den exotischsten Kostümen die Züge bereicherte, sich nach 35 Jahren aufgelöst hat.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert