Ast- und Strauchschnitt wird eingesammelt

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. In der Woche vom 14. bis 18. November 2016 werden Ast- und Strauchschnitt von Privathaushalten eingesammelt. Der Ast- und Strauchschnitt wird an dem Wochentag abgeholt, an dem üblicherweise auch die Biotonne im jeweiligen Abfuhrbezirk abgefahren wird.

Der Ast- und Strauchschnitt kann am Abfuhrtag in höchstens 1,5 Meter langen und maximal 20 Kilogramm schweren Bündeln bis sechs Uhr morgens möglichst gut sichtbar zur Abfuhr am Straßenrand beziehungsweise auf dem Gehweg bereitgelegt werden. Es ist hierbei unbedingt darauf zu achten, dass Behinderungen anderer Verkehrsteilnehmer vermieden werden.

Beim Verschnüren der Bündel ist auch auf jeden fall dafür Sorge zu tragen, dass ausschließlich Naturschnüre, also weder Draht- noch Kunststoffschnüre, verwendet werden, da diese Materialien auf der Kompostanlage nicht verwertet werden können. Auch sonstige Verpackungen, wie zum Beispiel Plastiksäcke oder Kartons, dürfen auf keinen Fall verwendet werden.

Es wird darauf hingewiesen, dass nur Ast- und Strauchschnitt, das heißt sogenannter „Pflegeschnitt“, abgefahren wird. Gefällte Laub-, Nadel- und Obstgehölze, Wurzeln sowie vollständige Gartenrodungen sind von der Abfuhr ausgeschlossen.

Gartenabfälle können bei Bedarf auch ganzjährig an der Kompostieranlage beim ELC Entsorgungs- und Logistikcenter in Warden gegen eine Gebühr von drei Euro pro 0,5 Kubikmeter angeliefert werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert