Eschweiler/Aachen - „Arsen und Spitzenhäubchen“: Schwarze Komödie im GreTa

Radarfallen Bltzen Freisteller

„Arsen und Spitzenhäubchen“: Schwarze Komödie im GreTa

Letzte Aktualisierung:
8325528.jpg
Vorhang auf: Eine tiefschwarze Komödie um zwei „schwarze Witwen“ hat am Donnerstag Premiere im Grenzlandtheater.

Eschweiler/Aachen. Eine tiefschwarze Komödie um zwei „schwarze Witwen“ hat am Donnerstag Premiere im Grenzlandtheater. Marita Breuer und Gundi-Anna Schick spielen zwei liebevolle ältere Damen, die keinem Menschen ein Haar krümmen können – davon ist zumindest ihr Neffe Mortimer, gespielt von Jonas Müller-Lilljeström überzeugt.

Eines Tages muss er jedoch feststellen, dass die lieben Tanten nicht nur sprichwörtlich diverse Leichen im Keller vergraben haben. Als dann noch Mortimers lange verschollener und polizeilich gesuchter Bruder Jonathan (Boris Becker) auftaucht, droht die Situation zu eskalieren. Regie führt Ulrich Wigers.

„Arsen und Spitzenhäubchen“, eine Komödie, die als großer Klassiker unter den Krimikomödien gilt, wird von Donnerstag, 14. August, bis Dienstag, 16. September, und am Samstag, 16. August, und Samstag, 30. August, auch um 16 Uhr im Grenzlandtheater Aachen aufgeführt.

Auch in Eschweiler wird das Stück am Freitag, 19. September, im Primus-Kinocenter zu sehen sein. Vorstellungsbeginn ist jeweils 20 Uhr. Tickets gibt es unter Telefon 0241/ 4746111 sowie unter www.grenzlandtheater.de und an allen bekannten VVK-Stellen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert