Arbeitslosenzahl steigt leicht an

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Die Arbeitslosigkeit ist von Februar auf März um 49 auf 2678 Personen gestiegen. Das waren 118 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr.

Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im März 9 Prozent; vor einem Jahr belief sie sich auf 9,5 Prozent.

Dabei meldeten sich 522 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, 53 mehr als vor einem Jahr und gleichzeitig beendeten 477 Personen ihre Arbeitslosigkeit (minus 37). Seit Jahresbeginn gab es insgesamt 1623 Arbeitslosmeldungen, das ist ein Plus von 152 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum; dem gegenüber stehen 1372 Abmeldungen von Arbeitslosen (minus 62).

Der Bestand an Arbeitsstellen ist im März um acht Stellen auf 431 gestiegen; im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es sieben Arbeitsstellen mehr. Arbeitgeber meldeten im März 99 neue Arbeitsstellen, 16 weniger als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 305 Arbeitsstellen ein, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das eine Abnahme von fünf.

„Nach dem saisonüblichen Anstieg der Arbeitslosigkeit im Vormonat gibt es im März trotz einer hohen Dynamik und starker Bewegungen am regionalen Arbeitsmarkt nur eine leicht sinkende Gesamtarbeitslosigkeit“, so Ulrich Käser, Leiter der Arbeitsagentur Aachen-Düren. „Insbesondere auch aufgrund des positiven Signals einer anhaltend hohen Arbeitskräftenachfrage der heimischen Wirtschaft ist davon auszugehen, dass sich die Arbeitslosigkeit in den kommenden Monaten deutlich reduziert“.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert