Arbeitslosenquote liegt weiter bei 10,2 Prozent

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Die Arbeitslosigkeit hat sich von März auf April um 26 auf 2926 Personen verringert. Das waren praktisch genau so viele wie vor einem Jahr (plus sechs). Die Arbeitslosenquote betrug somit im April 10,2 Prozent und war damit genau so hoch wie im Vorjahresmonat.

Damit hat Eschweiler im Bezirk der Agentur für Arbeit Aachen-Düren die zweithöchste Arbeitslosenquote. Eine höhere Quote gibt es nur in Stolberg (11,2 Prozent).

In Aachen sind es 9,8 Prozent, in Alsdorf 8,4 und in Monschau 3,8 Prozent. Auch Jülich (7,2), Düren (8,6), Geilenkirchen (8,8), Erkelenz (6,9) und Heinsberg (6,8 Prozent) liegen darunter.

In der gesamten Städteregion ist die Arbeitslosenquote im April um 0,1 Prozentpunkte gesunken und liegt nun bei 9,1 Prozent. Im gesamten Agenturbezirk, der neben der Städteregion Aachen die Kreise Düren und Heinsberg umfasst, liegt die Arbeitslosenquote bei 8,5 Prozent.

Mehr Langzeitarbeitslose

Von den 2926 Arbeitslosen in Eschweiler sind 1.571 Männer (53,7 Prozent) und 1.355 Frauen. Die Zahl der Langzeitarbeitslosen ist erneut gestiegen. Im Februar gab es in Eschweiler 1232 Langzeitarbeitslose, im März 1241 und im April waren es 1255.

In Eschweiler meldeten sich 441 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, 96 weniger als vor einem Jahr und gleichzeitig beendeten 469 Personen ihre Arbeitslosigkeit (plus elf). Seit Jahresbeginn gab es 2.060 Arbeitslosmeldungen, das ist ein Plus von 129 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Dem gegenüber stehen 1.821 Abmeldungen von Arbeitslosen. Das entspricht einem Plus von 64. Der Bestand an Arbeitsstellen ist im April um 17 Stellen auf 330 gesunken; im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 23 Arbeitsstellen mehr. Arbeitgeber meldeten im April 99 neue Arbeitsstellen, sechs weniger als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 398 Arbeitsstellen ein, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das ein Zuwachs von 85.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert