Arbeiterwohlfahrt erkundet Bayerns Sehenswürdigkeiten

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Seit mehr als 20 Jahren unternimmt der Awo-Ortsverein Dürwiß Städte- und Landestouren. In diesem Jahr ging es nach Bad Gögging. Die erste Fahrt führte die Gruppe nach Regensburg.

 Beim Stadtrundgang lernte die Gruppe die Altstadt mit Dom kennen. Anschließend ging es zur Wachhalla, die Halle der Gefallenen. Durch riesige Hopfenfelder und weiter mit dem Schiff durch den Donaudurchbruch bis zum Kloster Weltenburg führte die Tour am zweiten Tag.

Nach einem kleinen Spaziergang an der Donau besuchten die Frauen und Männer das Städtchen Kehlheim. München war die nächste Station mit Stadtführung und Rast im Schloss Nymphenburg, Marienplatz, Rathaus, Dom und Viktualienmarkt. Eine zusätzliche Tour ging nach Schloss Rosenburg zu einer Greifvogelschau.

Den Abschluss bildete der Besuch einer Brauerei in Abensberg. Hier steht vom Künstler Hundertwasser ein Museum und auch die Brauerei ist mit Kunstwerken an Wänden und Decken ausgestattet. Der letzte Ausflug der Reise führte die Truppe nach Landshut.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert