An „Heiligmorgen“ geht es in der Altstadt fröhlich rund

Von: se
Letzte Aktualisierung:
11487042.jpg
„Rappelvoll“ waren auch in diesem Jahr die untere Schnellengasse und der Markt, wo junge und junggebliebene Indestädter auf die Feiertage anstießen. Foto: Sonja Essers
11487071.jpg
Heiligmorgen-Party auf dem Markt und in der Schnellengasse: für manche das erste Wiedersehen seit dem Abi.

Eschweiler. Er ist längst zu einer Tradition geworden, die aus der Indestadt kaum noch wegzudenken ist: der „Heiligmorgen“. Bevor die jungen Erwachsene und Junggebliebene am Abend gemeinsam mit ihren Lieben in die Feiertage starten, treffen sie sich am Vormittag auf dem Marktplatz und verbringen dort Zeit mit ihren Freunden und Bekannten.

Dabei feiern dort auch Indestädter ein Wiedersehen, die – teils von weither abngereist – sich den Rest des Jahres nicht sehen können. Natürlich darf auch das eine oder andere kühle Blonde oder ein Glühwein – den man in diesem Jahr allerdings eher selten sah – nicht fehlen.

In diesem Jahr hatte auch der Wettergott besonders gute Laune. Bei fast schon frühlingshaften Temperaturen hatten sich nicht nur zahlreiche Indestädter auf dem Marktplatz, sondern auch in den umliegenden Gaststätten versammelt um die Feiertage so richtig einzuläuten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert