Eschweiler - An Bahn- und Bushof: Boxen geben Fahrraddieben keine Chance

An Bahn- und Bushof: Boxen geben Fahrraddieben keine Chance

Von: mic
Letzte Aktualisierung:
fahrradbox2_
Hermann Gödde, Ulrich Koch, Dietmar Röhrig und Gerhard Handels (von links) schauen sich vor Ort um. Einige Fahrradboxen am Haltepunkt Weisweiler werden bereits genutzt. Foto: Michael Cremer

Eschweiler. Nur wenige der Fahrräder, die Jahr für Jahr in Eschweiler unrechtmäßig den Besitzer wechseln, tauchen je wieder auf. Fahrraddieben und Vandalen das Handwerk zu legen, ist fast unmöglich. Allerdings kann man ihnen das Leben richtig schwer machen. Mit abschließbaren Boxen.

35 dieser kleinen Container hat die Stadt jetzt an verschiedenen Punkten in Eschweiler aufgestellt. Ab dem 1. Juli kann eine solche Box für sechs Euro im Monat gemietet werden.

Am Donnerstag gab es am Haltepunkt der Euregiobahn in Weisweiler eine Art Übergabetermin mit Vertretern der Stadt und der Abfallwirtschaft Aachen. Die AWA, beim Ortstermin vertreten durch ihren Geschäftsführer Ulrich Koch, hat fünf der zehn Boxen gesponsert, die am Weisweiler Haltepunkt Schutz vor Dieben bieten sollen. Sie sind stabil verankert und abschließbar.

Schwere Zeiten also für den Fahrradklau, denn mit Bolzenschneidern und anderem Diebeswerkzeug ist hier wenig auszurichten. Zudem haben solche Boxen, wie sie ebenfalls am Bushof (fünf), am Talbahnhof (fünf) sowie am Hauptbahnhof (15) stehen, einen zweiten, nicht zu verachtenden Vorteil: Das Zweirad ist vor Wind und Wetter geschützt.

Das Angebot richtet sich vor allem an Berufspendler, die den Weg zur Arbeit bislang noch mit dem Auto bestreiten. Wer zum Bus- oder Bahnhof und zurück mit dem Rad fahren kann und es dort sicher aufgehoben weiß, lässt die Spritschleuder vielleicht demnächst in der Garage.

Der Stadt entstehen kaum Kosten durch das Angebot, denn von den rund 55.000 Euro schießt das Land im Rahmen der Förderung des Nahverkehrs 46.750 Euro zu.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert