Amateurfußball: Zwei Teams sind auf dem Weg in die Relegation

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Noch gut zwei Wochen, dann ist die Saison 2014/2015 der Amateurfußballer Geschichte. Ausnahmen gelten nur für die Mannschaften, die in der Relegation noch um den Aufstieg oder gegen den Abstieg kämpfen dürfen beziehungsweise müssen.

Von einer solchen Regelung könnten aus indestädtischer Sicht der SC Berger Preuß und die ESG, die in ihren Klassen jeweils den zweiten Platz einnehmen, profitieren. Bei lediglich zwei Punkten Rückstand auf Kreisliga-B-Spitzenreiter Armada Euchen Würselen hat der SC Berger Preuß theoretisch sogar noch Chancen auf den Meistertitel und den damit verbundenen direkten Aufstieg in die Kreisliga A. Allerdings spricht das leichte Restprogramm eher für den Tabellenführer.

Am Pfingstwochenende hat der Berger Preuß nun spielfrei, während die Armada beim Zehnten Kohlscheider BC II antritt, den die Preußen am vergangenen Sonntag mit einem 9:0-Kantersieg heimschickten. Geklärt in Sachen Meisterschaft und direktem Aufstieg ist die Situation in der Kreisliga C, Gruppe 3: Eintracht Warden weist drei Spieltage vor Schluss neun Punkte Vorsprung auf die ESG auf und hat den direkten Vergleich gewonnen.

Zwei Punkte benötigt die Mannschaft vom Patternhof nun noch, um Relegationsplatz zwei endgültig unter Dach und Fach zu bringen. Trotz der personell angespannten Lage, soll am Vormittag des Pfingstmontags bei Vaalserquartier III in dieser Hinsicht alles klar gemacht werden.

Apropos klar: Die Sportfreunde Hehlrath haben einen neuen Trainer für die kommende Saison verpflichtet. Markus Schneiderwind übernimmt das Amt. Jahrelang war er als Spieler in der Region aktiv, als Trainer betreute er unter anderem bereits Alemannia Mariadorf.

Falke-Frauen unaufhaltsam

Über die mit Abstand größten Chancen aller Eschweiler Fußballteams, am Saisonende den Aufstieg feiern zu können, verfügen die Frauen von Falke Bergrath, die auch nach 19 Meisterschaftsspielen noch verlustpunktfrei sind. Verfolger Alemannia III hat momentan zwar nur drei Zähler weniger, dafür aber ein Spiel mehr auf dem Konto und an Pfingsten spielfrei.

Die Riesenchance für die Falke-Damen, im Heimspiel gegen das punktlose Schlusslicht Adler Büsbach den Vorsprung bei dann noch zwei ausstehenden Spielen auf mehr als vorentscheidende sechs Punkte auszubauen.

Germania-Frauen auf Platz vier

Durchaus nicht unkompliziert gestaltet sich die Situation eine Klasse höher in der Bezirksliga. Dort belegt Aufsteiger Germania Dürwiß vor dem Auswärtsspiel bei Alemannia Straß bei nur einem Punkt Rückstand auf den Zweiten FFC Bergheim den hervorragenden vierten Platz.

Spitzenreiter TV Konzen hat bisher zwar sieben Zähler mehr eingefahren als die Germania, hat aber auch nur noch zwei Spiele auszutragen, während Dürwiß noch dreimal antreten darf. An Pfingsten pausiert der Tabellenführer, für die Germaninnen also die Gelegenheit, den Rückstand auf vier Punkte zu verringern. Eine Woche später muss Konzen dann beim aktuell Drittplatzierten (und mit Dürwiß punktgleichen) SC Stetternich antreten, während die Germania den Achten Wanderlust Süsterseel erwartet.

Nicht ausgeschlossen also, dass die von Frank Krings trainierten Germaninnen ihren Rückstand auf den Dauerrivalen TV Konzen noch einmal erheblich verringern. Am letzten Spieltag spricht der Spielplan allerdings für den TV Konzen, der zum Tabellenletzten Viktoria Ellen reist, während Dürwiß in Stetternich antritt.

Leider wird es bei der Saisonbilanz der indestädtischen Fußball-Mannschaften nicht nur um das Thema „Aufstieg“ gehen. Den bitteren Weg nach unten müssen Germania Dürwiß aus der A- in die B-Liga, sowie Falke Bergrath II aus der C- in die D-Liga antreten. Nach zuletzt sechs Punkten aus zwei Spielen hat sich Rhenania Lohn in der Kreisliga A Düren auf Rang zwölf vorgearbeitet und damit etwas Luft nach unten verschafft. Am Pfingstmontag geht es nun für die Rhenanen zu Tabellenführer TuS Langerwehe. (ran)

Die Spiele des Pfingstwochenendes: Bezirksliga: Richterich - Wenau; Kreisliga A Aachen: Dürwiß - FC Stolberg (beide Mo., 15 Uhr), Breinig II - Weisweiler (Mo., 18 Uhr); Kreisliga A Düren: Langerwehe - Lohn (Mo., 15 Uhr); Kreisliga B Aachen: Alem. Mariadorf II - St. Jöris (Mo., 11 Uhr), Hehlrath - Eschweiler FV (Mo., 15 Uhr), spielfrei: Berger Preuß; Kreisliga B Düren: Wenau II - Derichsweiler (Mo., 15 Uhr); Kreisliga C Aachen: Rhen. Eschweiler - SV Eilendorf IV (heute, 16 Uhr), Vaalserquartier III - ESG (Mo., 11 Uhr), Laurenzberg - Warden, Col. Stolberg - Berger Preuß II, Bergrath - FC Stolberg II (alle Mo., 15 Uhr), Bergrath II - SVS Merkstein (Mo., 11 Uhr), Lichtenbusch II - Berger Preuß III ; Kreisliga C Düren: Vossenack-Hürtgen II - Wenau III ; Kreisliga D Aachen: Rhen. Eschweiler II - Weisweiler II (heute, 18 Uhr), Laurenzberg II - Warden III, Hehlrath II - Eschweiler FV II (beide Mo., 13 Uhr), spielfrei: St. Jöris II; Frauen-Bezirksliga: Straß - Dürwiß (Mo., 12.30 Uhr); Frauen-Kreisliga: Bergrath - Büsbach (Mo., 13 Uhr).

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert