Amateurfußball: Zwei Derbys in der Kreisliga C

Von: ran
Letzte Aktualisierung:
13028542.jpg
Auf die Nuss: Den meisten indestädtischen Mannschaften bleibt das derzeit erspart. Die Saison läuft bislang positiv.

Eschweiler. Ein erfolgreicher Spieltag liegt hinter den meisten Eschweiler Kickern: Acht der elf 1. Herrenmannschaften feierten am vergangenen Wochenende Siege, Germania Dürwiß holte auswärts immerhin ein Remis, lediglich die ESG und der Eschweiler FV tanzten mit Niederlagen aus der Reihe.

Die erfreulichen Konsequenzen: Aufsteiger SC Berger Preuß führt nach dem 5:4-Erfolg beim SV Breinig II die Tabelle der Kreisliga A überraschend an, der SV St. Jöris grüßt nach dem 4. Spieltag zum vierten Mal von Platz eins der B-Liga, Rhenania Lohn bleibt nach dem 3:2 über Amicitia Schleiden weiterhin ohne Punktverlust und liegt auf Rang zwei der Kreisliga B Düren und auch Fortuna Weisweiler (Kreisliga A), Rhenania Eschweiler, die Sportfreunde Hehlrath (beide in der B-Liga) sowie der SCB Laurenzberg (C-Liga) blicken in den Ranglisten nach oben. Sicherlich eine Momentaufnahme zu einem frühen Zeitpunkt der Saison, doch Lust auf mehr macht sie allemal!

So könnte morgen Nachmittag der SC Berger Preuß seine Spitzenposition mit dem dritten Sieg im dritten Heimspiel gegen den VfL Vichttal II, der mit einem Sieg, zwei Unentschieden und einer Niederlage bei einem Torverhältnis von 10:10 derzeit eine absolut ausgeglichene Bilanz aufweist, erfolgreich verteidigen.

Wobei die Verantwortlichen der Berger Preußen um Trainer Thomas Fourné die kommenden Herausforderungen mit einer gesunden Mischung aus Optimismus, Realismus und auch Demut angehen. Keinesfalls unlösbar erscheint auch die Aufgabe der Weisweiler Fortuna, die als Vierter zum Zwölften Rhenania Würselen reist. Bis zum 2. Oktober werden noch sechs Punkte vergeben. Wäre doch schön, wenn das A-Liga-Derby zwischen den Preußen und der Fortuna an diesem Tag unter der Überschrift „Spitzenspiel“ ausgetragen werden könnte.

Ähnlich wie beim knappen 1:0 über den TuS Mützenich am vergangenen Sonntag könnte es für den SV St. Jöris auch in Kalterherberg durchaus dicke Bretter zu bohren geben. Doch das Ziel der Lisowski-Elf lautet sicherlich, die Erfolgsserie weiter auszubauen und die Spitzenposition in der Kreisliga B zu verteidigen.

Nach zuletzt zwei Siegen in Folge bietet sich Aufsteiger Rhenania Eschweiler die Gelegenheit, sich mit einem weiteren dreifachen Punktgewinn beim noch punktlosen SV Breinig III im oberen Tabellendrittel festzusetzen.

Die punktgleichen, aber fünf Ränge schlechter platzierten Sportfreunde Hehlrath, erwarten am heimischen Maxweiher mit dem A-Liga-Absteiger FC Stolberg die einzige Mannschaft, die neben dem SV St. Jöris ebenfalls noch eine weiße Weste aufweist.

Mit einem Heimsieg sind die Sportfreunde „oben dabei“, eine Niederlage würde zunächst den Rückfall ins Mittelfeld nach sich ziehen. Wichtige Partien, um nicht früh in der Abstiegszone festzustecken, stehen der ESG bei Tabellennachbar TuS Lammersdorf sowie dem Eschweiler FV gegen das punktlose Schlusslicht VfR Forst ins Haus. Bereits heute am frühen Abend jagen die Lohner Rhenanen bei Viktoria Koslar dem fünften Saisonsieg nach.

Gleich zwei indestädtische Derbys bietet die Kreisliga C den Fußballfans an: Im Sportpark am See kommt es zum ersten Nachbarschaftsduell um Punkte zwischen Germania Dürwiß und dem SCB Laurenzberg. Warten die Gastgeber nach drei Unentschieden noch auf den ersten „Dreier“, verfolgen die SCB‘ler das Ziel, mit einem „Auswärtssieg“ oben dran zu bleiben.

Auf dem Kunstrasenplatz in Bergrath wollen die Falken ihren zuletzt gezeigten Aufwärtstrend gegen den SV St. Jöris II fortsetzen. Doch der Aufsteiger reist sicherlich nicht nach Bergrath, um die Punkte freiwillig abzuliefern. Das torlose Unentschieden, das der SC Berger Preuß II vor einer Woche Spitzenreiter GW Mausbach, der zuvor in drei Spielen 25 Mal getroffen hatte, abtrotzte, möchte der Tabellenvierte mit einem Heimerfolg über Genclerbirligi Baesweiler II vergolden.

Zuvor peilt die Drittvertretung gegen Komet Steckenborn Saisonsieg Nummer drei an.

Lehrgeld mussten bisher die Damen des SV Falke Bergrath in der Landesliga zahlen: Nach zwei Aufstiegen in Folge kassierte die stark verjüngte Mannschaft zwei herbe Schlappen gegen West Köln und den TV Konzen. Morgen Mittag folgt nun beim SC Stetternich das bisher wichtigste Spiel der allerdings noch sehr jungen Spielzeit. Mit den ebenfalls noch punktlosen Gastgeberinnen könnte sich ein Duell auf Augenhöhe entwickeln.

Den ersten Zähler ihrer Geschichte fuhren die Frauen des SCB Laurenzberg vor einer Woche im Kreisliga-Duell gegen die Sportfreunde Hörn II ein. Beim VfR Würselen könnte nun der erste Sieg folgen.

Die Spiele des Wochenendes: Bezirksliga: Wenau - Kückhoven 2:3; Kreisliga A Aachen: Rhen. Würselen - Weisweiler, Berger Preuß - Vichttal II (So., 15.30 Uhr); Kreisliga A Düren: Voreifel - Wenau II; Kreisliga B Aachen: Eschweiler FV - Forst, Kalterherberg - St. Jöris, Hehlrath - FC Stolberg, Breinig III - Rhen. Eschweiler, Lammersdorf - ESG; Kreisliga B Düren: Koslar - Lohn (heute, 18.30 Uhr); Kreisliga C Aachen: Berger Preuß II - Genc. Baesweiler II (So., 13 Uhr), Dürwiß - Laurenzberg, Bergrath - St. Jöris II, Berger Preuß III - Steckenborn ; Kreisliga C Düren: Wenau III - SG Berg/Nideggen (heute, 18.30 Uhr); Kreisliga D Aachen: Bergrath II - Weisweiler II , Eschweiler FV II - Laurenzberg II, Breinig IV - Rhen. Eschweiler II (beide So., 13 Uhr), spielfrei: Hehlrath II; Frauen-Landesliga: Stetternich - Bergrath (So., 13 Uhr); Frauen-Kreisliga: VfR Würselen - Laurenzberg (So., 11 Uhr).

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert