Amateurfußball: Einigen Teams geht die Puste aus

Von: ran
Letzte Aktualisierung:
sdfsd
Der Freiluftkick hat nun Pause. Die Halbzeitbilanz weist aus Eschweiler Sicht Schatten, aber auch einige Lichtblicke auf. Foto: Andreas Röchter

Eschweiler. Null Punkte in der Kreisliga A, insgesamt drei Zähler dank Spitzenreiter SV St. Jöris in der Kreisliga B, zwei Erfolge in der C-Liga – abgesehen vom Remis der Dürwisser Germania beim BSC Schevenhütte stellt dies die Ausbeute der indestädtischen Fußballteams (ohne die Reservemannschaften in der D-Liga) zum Jahresausklang dar.

Zwar stehen in den kommenden Tagen noch einige wenige Nachholspiele auf dem Spielplan, doch die Mehrheit der Eschweiler Fußballer befindet sich in der Winterpause, in der natürlich die Hallenschuhe geschnürt werden. Hier die Zwischenbilanz:

Kreisliga A Aachen:

Das erste Saisondrittel war für Aufsteiger SC Berger Preuß und den inzwischen etablierten A-Ligisten Fortuna Weisweiler ein voller Erfolg. Der Neuling mischte ganz oben mit, die Fortuna stand mehrfach vor dem Sprung an die Spitze.

Doch die letzten Punktgewinne des Duos datieren vom 6. November. Seitdem kassierten die Berger Preußen vier Niederlagen mit einem Torverhältnis von 6:19. Weisweiler unterlag dreimal in Folge auf eigenem Platz und zog dabei sowohl gegen Schlusslicht Kornelimünster (2:3) als auch gegen den Vorletzten Lichtenbusch (1:2) den Kürzeren.

Nach dem ersten Spieltag der Rückrunde rangiert der SC Berger Preuß nun mit 23 Punkten aus 15 Spielen immer noch auf einem guten siebten Platz im gesicherten Mittelfeld. Die Fortuna hat als Zehnter fünf Zähler weniger auf dem Konto. Kein Grund zur Sorge, doch ab März sollten die beiden einzigen A-Ligisten der Indestadt wieder punkten.

Kreisliga B Aachen:

Nahezu makellos ist die Bilanz von Tabellenführer SV St. Jöris, der mit 14 Siegen bei zwei Unentschieden in die fast dreimonatige Pause geht. Mit einem 3:0-Erfolg beim VfR Forst übernahm die Mannschaft von Trainer Wilfried Lisowski am 1. Spieltag die Spitzenposition, mit dem 4:2 im Rückspiel am Sonntag verteidigte der SV seinen Fünf-Punkte-Vorsprung vor dem einzigen ernsthaften Verfolger Borussia Brand, der im direkten Duell auf eigenem Platz mit 2:1 bezwungen wurde. Das zweite Duell der beiden Aufstiegsaspiranten ist auf Ostermontag (17. April) terminiert. Womöglich das entscheidende Spiel der Saison.

Im Mittelfeld rangieren Rhenania Eschweiler, die ESG und die Sportfreunde Hehlrath. Dabei starteten die Rhenanen als Aufsteiger stark in die Meisterschaft. Doch fünf Niederlagen aus den zurückliegenden sechs Spielen, zwischendurch wurde der TV Konzen II 4:0 besiegt, lassen die Rhenania auf Platz sieben überwintern.

Das Derby zwischen der ESG (Platz 10) und Hehlrath (Rang 11) fiel am Wochenende aus, so dass die beiden Tabellennachbarn inzwischen zwei Partien weniger ausgetragen haben als die meisten Konkurrenten und eventuell in Nachholspielen am kommenden Sonntag noch nachlegen können. Aufpassen muss der Eschweiler FV, der am Sonntag beim Dritten FC Stolberg bis zur 81. Minute mit 2:1 vorne lag, um letztlich doch noch mit 2:4 zu unterliegen, und als 13. der Tabelle nur vier Punkte Vorsprung auf Abstiegsplatz 15 aufweist.

Kreisliga B Düren:

Der Zug nach oben ist für den letztjährigen A-Liga-Absteiger Rhenania Lohn schon lange abgefahren. Zwar stehen nach 15 Punktspielen „nur“ drei Niederlagen zu Buche, wobei das 0:3 auf eigenem Platz gegen den Vorletzten SV Siersdorf zum Jahresausklang noch einmal eine herbe Enttäuschung darstellte, doch lediglich sechs Siege sind eindeutig zu wenig, um mit den Teams des oberen Drittels mithalten zu können.

Kreisliga C Aachen:

Ungeschlagen geht die Zweitvertretung des Berger Preuß (zehn Siege, fünf Unentschieden) in das neue Jahr. Allerdings nicht als Spitzenreiter. Platz eins in der Staffel 3 hat GW Mausbach (elf Erfolge, vier Unentschieden) inne, die Berger Preußen II folgen als Zweiter mit zwei Punkten Rückstand. In einer Verfolgerrolle befindet sich der SCB Laurenzberg, der als Vierter allerdings acht beziehungsweise sechs Punkte Rückstand auf das Spitzenduo aufweist und es schwer haben dürfte, noch einmal ganz oben anzugreifen.

Im Mittelfeld dümpeln jeweils mehr oder weniger „jenseits von Gut und Böse“ Falke Bergrath und Germania Dürwiß auf den Plätzen neun und zehn herum. Wacker schlägt sich Aufsteiger SV St. Jöris II, der als Zwölfter eine realistische Chance hat, den Klassenerhalt zu schaffen. Die Tabellenführung in der Gruppe 4 musste der Berger Preuß III auf Grund der 1:3-Heimniederlage gegen Eintracht Verlautenheide II abgeben. Die zweite Saisonhälfte verspricht Spannung. Hertha Strauch (ein Spiel weniger), Inde Hahn II und Berger Preuß III haben an der Spitze jeweils 40 Punkte auf dem Konto. Im Verfolgerfeld lauern Verlautenheide II (36) und Eicherscheid II (35).

Kreisliga C Düren:

Rhenania Lohn II spricht im Kampf um Platz zwei ein gehöriges Wort mit. Der verlustpunktfreie Spitzenreiter Jülich-Selgersdorf ist allerdings außer Reichweite.

Kreisliga D Aachen:

Rhenania Eschweiler II führt die Tabelle der Staffel 4 mit einem Punkt Vorsprung auf die SG Stolberg II an und darf sich berechtigte Hoffnungen auf den Aufstieg machen.

Frauen-Landesliga:

Die aus der Kreis- in die Landesliga durchmarschierten Frauen des SV Falke Bergrath durchlaufen einen schwierigen Lernprozess. Die sehr junge und neuformierte Mannschaft wartet nach Abschluss der Hinrunde noch auf den ersten Punktgewinn.

Frauen-Kreisliga:

Die größtenteils aus Spielerinnen der ehemaligen Frauenmannschaft von Germania Dürwiß neugebildete Mannschaft des SCB Laurenzberg startete mit einer 2:3-Niederlage bei Germania Freund in die Spielzeit, ließ im Anschluss aber vier Siege und zwei Unentschieden folgen und ist mittendrin im Kampf um Meisterschaft und Aufstieg.

Die Ergebnisse des vergangenen Wochenendes: Wegberg-Beeck II - Wenau 4:1, Weisweiler - Richterich 1:2, Berger Preuß - Verlautenheide 1:5, FC Roetgen II - Rhen. Eschweiler 2:0, FC Stolberg - Eschweiler FV 4:2, ESG - Hehlrath ausg., St. Jöris - Forst 4:2, Lohn - Krauthausen ausg., Lohn - Siersdorf 0:3, St. Jöris II - Laurenzberg 0:2, Berger Preuß II - FC Stolberg II 5:1, Schevenhütte - Dürwiß 1:1, Dorff - Bergrath 6:2, Berger Preuß III - Verlautenheide II 1:3, Jülich 10/97 II - Lohn II 2:9, Nörvenich/Hochkirchen II - Wenau III 1:2, Dorff II - Bergrath II 3:3, Weisweiler II - Laurenzberg II 3:0, Büsbach II - Rhen. Eschweiler II 1:8, Col. Donnerberg III - Hehlrath II 1:2.

Die Nachholspiele der kommenden Tage: Kreisliga B Aachen: VfL 05 Aachen - Hehlrath (So., 11 Uhr), E‘ler FV - FC Roetgen II, ESG - Breinig III (beide So., 14.30 Uhr); Kreisliga D Aachen: Weisweiler II - Col. Donnerberg III (Mi., 19.30 Uhr).

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert