Amateurfußball: Bei einigen Teams schaut das Abstiegsgespenst vorbei

Letzte Aktualisierung:
11061042.jpg
Das Abstiegsgespenst schaut auch bei einigen Eschweiler Mannschaften schon wieder vorbei. Etwa bei Germania Dürwiß. Das Team steht nach dem Abstieg erneut im Tabellenkeller. Foto: Stock/Pius Koller

Eschweiler. Fast ein Drittel der Spiele ist in den meisten Amateurligen schon wieder absolviert und die indestädtischen Kicker blicken auf doch sehr unterschiedliche Saisonstarts. Daher heißt es am Wochenende für einige Teams: Jetzt müssen ganz dringend Punkte her.

Das gilt etwa für die beiden A-Ligisten Weisweiler und Lohn, die beide dringend Zählbares benötigen, um sich aus dem Tabellenkeller zu entfernen. Dort ist in der Kreisliga B auch Germania Dürwiß angekommen. Mal wieder. Die Germania ist nach fünf Niederlagen am Stück Vorletzter und braucht nun gegen Aufsteiger Warden dringend ein Erfolgserlebnis.

Sehr gut im Rennen in der B-Liga liegt der SC Berger Preuß auf Platz eins. Allerdings wartet mit Alemannia Mariadorf II am Sonntag der Tabellenfünfte auf die Mannschaft von Thomas Fourné. Die Reserve der Land-Alemannia hat nur drei Zähler weniger auf dem Konto und damit ebenso viele wie die Sportfreunde Hehlrath, die nach vier sieglosen Partien in der Vorwoche einen furiosen 6:0-Erfolg feierten, den es in Setterich (Tabellenzwölfter) zu bestätigen gilt.

Der SV St. Jöris hat mit Pannesheide eine ebenso machbare Aufgabe vor der Brust wie der Eschweiler FV, der auf die Zweitvertretung des Kohlscheider BC trifft.

In der Kreisliga C ist der SCB Laurenzberg in Lauerstellung auf Platz zwei. Im Heimspiel gegen den Tabellenletzten Columbia Stolberg müssen drei Punkte eingefahren. Für Rhenania Eschweiler (Platz vier) steht ein Derby auf dem Spielplan. Die Mannschaft von Simon Bündgens will mit einem Sieg bei Berger Preuß II (Platz sieben) weiter oben dran bleiben. Dieses Ziel verfolgt auch Falke Bergrath. Das Team von Holger Neumann rangiert nur einen Punkt und einen Platz hinter der Rhenania. Am Sonntag geht es gegen Vichttal III.

Spielfrei hat an diesem Wochenende der FC Bayern München des Eschweiler Amateurfußballs: die Reserve des SV St. Jöris, die die ersten acht Saisonspiele gewann.

Nach einer Pause greifen auch die beiden Frauenteams wieder ins Geschehen ein. Falke Bergrath und Germania Dürwiß haben dabei überhaupt keine Sorgen. Bergrath grüßt nach dem Aufstieg von Platz eins und auch Germania Dürwiß ist wieder gut gestartet und steht auf Platz vier. Dürwiß spielt gegen den Sechsten aus Derichsweiler, die Falke-Frauen fahren nach Bergheim zum Tabellenachten. (tob)

Die Spiele des Wochenendes mit Eschweiler Beteiligung: Bezirksliga: Wenau - Inden/Altdorf; Kreisliga A: SV Kohlscheid - Weisweiler (So., 11 Uhr); Kreisliga A Düren: Düren 77 - Wenau II, Lohn - Türk. SV Düren (Sa., 18.30 Uhr); Kreisliga B: Berger Preuß - Al. Mariadorf II, Warden - Dürwiß, St. Jöris - Pannesheide, SC Setterich - Hehlrath, Ritzerfeld - ESG, FV Eschweiler - Kohlscheider BC II; Kreisliga C: Büsbach - Weisweiler II; Berger Preuß II - Rhen. Eschweiler (So., 13 Uhr), Berger Preuß III - Lichtenbusch II (So., 11 Uhr), Bergrath - Vichttal III, Laurenzberg - Col. Stolberg; Kreisliga D: Bergrath II - Breinigerberg (So., 11 Uhr), Ditib Aachen II - Hehlrath II (So., 13 Uhr), ESG II - Blau-Weiß Alsdorf (So., 13 Uhr), FV Eschweiler II - Atsch II (So., 13 Uhr), Laurenzberg II - Warden III; Frauen-Bezirksliga: Dürwiß - Derichsweiler, Bergheim - Bergrath.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert