Am 28. März gastiert der Wortakrobat Erwin Grosche im Talbahnhof

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. „Warmduscherreport Vol.II – Literarische Schräglagen aus 30 Jahren“ heißt das neue Programm von Erwin Grosche, mit dem er am Freitag, 28. März, 20 Uhr, auf der Talbahnhofbühne steht. Als Großmeister der Wortakrobatik und der schier unmöglichen Pointen überrascht Erwin Grosche seit dreißig Jahren sein Publikum.

Manchmal staunt man am Ende, warum diese ganz eigene Sicht der Dinge einem noch nicht selbst eingefallen ist.

Das ist große Wortkunst und im besten Sinne des Wortes Kindertheater für Erwachsene. Nun hat Erwin Grosche noch einmal die Lieblingsszenen aus dreißig Jahren Kabarettgeschichte ausgepackt. Die Omis mit den neuen Gummistiefeln, die tanzenden Badekappen, die rockenden Nudeln, das athletische Spannbetttuch, die letzten Raucher.

Oft sind es Gegenstände des Alltags, die er heranzitiert, um das Leben schöner zu machen. Es ist die gottvertrauende Naivität, es ist die Schwäche des Kindes, aus der heraus Grosche die Kraft seiner Nummern entwickelt. Er rührt an, er bringt zum Lachen, zum Nachdenken – und all das auf eine leichte Art. Der Frühsport nach Getreidesorten, die stöhnende Kaffeemaschine, die Peter Sloterdijk-Entspannungstasche.

Nach dem großen Erfolg seines Best of-Programms „Der Warmduscherreport“ überrascht er nun seine Fans mit dem Programm „Warmduscherreport Vol. 2 – Literarische Schräglagen aus 30 Jahren“. Tickets für den 28. März gibt es im Talbahnhof im Vorverkauf für 15,40 Euro und an der Abendkasse für 17 Euro.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert