Eschweiler - Alles ist handgemacht: Hobbyverkaufsausstellung im Kloster der Zisterzien

Alles ist handgemacht: Hobbyverkaufsausstellung im Kloster der Zisterzien

Von: ar
Letzte Aktualisierung:
15744289.jpg
Begeisterte Hobbykünstler: Das Ehepaar Elisabeth und Heinz Peters verkauft an seinem gemeinsamen Stand im Zisterzienserinnenkloster Taschen, Bilder und Karten. Foto: Anne Rossow

Eschweiler. Hinter den Mauern des Zisterzienserinnenklosters in Eschweiler-St. Jöris fand jetzt die bereits 30. Hobbyverkaufsausstellung statt. Im Rahmen der Veranstaltung präsentierten die Hobbykünstler an insgesamt 19 Ständen ihre liebevoll gestalteten Arbeiten. „Alles ist handgemacht“, erklärt Siegfried Frohn, Vorsitzender des Schiffmodellclubs Alsdorf/Eschweiler 1985.

Zudem präsentiere jeder Stand etwas anderes, ergänzt er. Die Abwechslung der Stände sei sehr wichtig, denn so können sich die Besucher immer wieder auf neue interessante Arbeiten freuen.

In diesem Jahr umfasste die große Auswahl des Hobbykünstler-Marktes unter anderem Holz- und Metallarbeiten sowie Arbeiten aus Porzellan und Keramik. Ebenso konnten die Besucher Seidenmalerei, Blumenschmuck, Patchworkarbeiten, handgestrickte Socken und Papierarbeiten bewundern und erwerben.

Für weihnachtliche Stimmung in den gemütlichen Räumlichkeiten des ehemaligen Klosters sorgten vor allem die tollen Weihnachtsgestecke und -dekorationen.

Schmuck-, Tiffany- und Imkerartikel rundeten das breite und abwechslungsreiche Angebot der Ausstellung ab. Das Ehepaar Elisabeth und Heinz Peters haben ihre Arbeiten schon öfter auf dem Kunstmarkt im Kloster St. Jöris ausgestellt. Heinz Peters malt seit gut 40 Jahren.

Sein künstlerisches Wissen hat sich der 80-jährige Rentner in verschiedenen Kursen angeeignet. Die Motive seiner Werke seien vor allem Gebäude aus dem Ort sowie typische Eifelbilder, sagt er. Die Techniken, die er für seine Kunstwerke nutzt, reichen von Tusch-Feder-Zeichnungen über Acryl- und Aquarellbilder, bis hin zu Bleistiftzeichnungen.

Auch seine Ehefrau Elisabeth Peters stellt an dem gemeinsamen Stand ihre Arbeiten aus. Die 74-Jährige häkelt seit rund zehn Jahren Taschen aus Plastiktüten. Ebenso hat das Ehepaar verschiedene Motivkarten für den Markt erstellt.

Veranstaltet wurde die traditionelle Ausstellung auch in diesem Jahr vom Förderverein Zisterzienserinnenkloster. Monika Frohn ist Mitglied im Förderverein und leitet und organisiert seit rund drei Jahren den Hobbykünstler-Markt in St. Jöris. Zudem ist sie vom ersten Tag an als Ausstellerin dabei und verkauft an ihrem Stand kuschelige Häkel- und Strickarbeiten.

Ihr Ehemann Siegfried Frohn bietet an seinem Stand handgeschnitzte Figuren und Krippendekorationen an. Er ist gemeinsam mit dem Schiffsmodellclub Alsdorf/Eschweiler1985 ebenfalls von Beginn an, also seit rund 30 Jahren, Teil des Hobbykünstler-Marktes. Auch in diesem Jahr wirkte der Club bei der Ausstellung mit und stellte seine fernlenkbaren Schiffsmodelle aus. Zudem sorgte der Schiffsmodellclub für das leibliche Wohl der Besucher.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert