Alle wollen die Umgehung: Bürgermeister soll Regierung fragen

Von: pan
Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Bei einem Thema an der Inde spielt die politische Farbe keine Rolle: Beim 3. Bauabschnitt der Landesstraße 238 n, der Ortsumgehung Pumpe, die auch von Stolberg erhofft wird, um die Gewerbegebiete am Stadtrand anzubinden.

Der Stadtrat bekräftigte den Wunsch nach dem Bau mit einem eindeutigen Votum. Bürgermeister Rudi Bertram soll sich an die frischgewählte Landesregierung wenden, um den Bau zu forcieren, nachdem die Straße von der Prioritätenliste gekippt worden war.

Beim 2. Bauabschnitt, der über den Hohen Stein führen soll, scheren die Grünen aus. Sie halten dieses Bauvorhaben für überflüssig, da der Verkehr ihrer Meinung nach durch Aue fließen kann. Allerdings steht bereits eine fast zwei Millionen Euro teure Brücke für die Straße auf dem Hohen Stein.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert