Adam Rafferty liebt die Nähe zu seinem Publikum

Von: eis
Letzte Aktualisierung:
Adam Rafferty, Fingerpicking-G
Adam Rafferty, Fingerpicking-Gitarrist, tritt am 17. März in der Musik-Kneipe Piano auf. Der Eintritt zum Konzert an der Burgstraße ist frei.

Stolberg/Eschweiler. Adam Rafferty war genau zehn Jahre alt, als er das erste Mal überfallen wurde. In Harlem im Stadtteil Manhattan New Yorks ist das nichts Ungewöhnliches. Dort ist Rafferty aufgewachsen.

Die pulsierende Metropole mit all ihren vielen Gegensätzen hat den Rafferty geprägt, als Mensch aber auch musikalisch: Heute hat Rafferty den Ruf eines Ausnahme-Gitarristen. Davon können sich die Stolberger selbst überzeugen: Der exzellente Fingerpicking-Gitarrist wird am 17. März in der Altstadt-Kneipe „Piano” auftreten.

Adam Rafferty für seine Veranstaltungsreihe zu buchen, ist Inhaber des Piano, Otto Matheis, nur gelungen, weil er mit dem Musiker befreundet ist.

Der Auftritt von Rafferty ist zweifelsohne ein Sahnehäubchen im Rahmen der Livekonzerte in der Musikkneipe. Die Konzerte sind schon allein aufgrund der Räumlichkeiten etwas Besonders, getreu dem Motto „Klein, aber fein”. Das Lokal ist nicht gerade groß, aber genau das sorgt für die fast schon intime Atmosphäre.

Die unmittelbare Nähe zum Publikum schätzt auch der Amerikaner, der mit zwölf bereits in einer Band spielte. Rafferty liebt die unmittelbare Nähe zum Publikum. Die Musik ist sein Leben. „Musik war mein Begleiter, seitdem ich denken kann”, erzählt Rafferty. Er hat im Laufe der Jahre fast die komplette Bandbreite, die das Leben als hauptberuflicher Musiker bereit hält, ausprobiert. Rafferty spielte auf den Straßen New Yorks, in U-Bahnhöfen, in rauchgeschwängerten Kneipen, aber er trat auch in großen Konzerthallen auf.

Auf der Bühne mit den Großen

Er spielte mit Größen wie Dr. Lonnie Smith, The Dizzy Gillespie Big Band, Bob Cranshaw oder auch Bennie Wallace. Seine Tourneen führen ihn und seine Band quer durch die Staaten und durch Europa. Auch noch pendelt er zwischen den USA und Deutschland, aber auch in England hat der Gitarrist beruflich viel zu tun.

Beginn des Blues- und Jazzkonzertes mit Rockelementen im Piano an der Burgstraße am Samstag, 17. März, ist gegen 21 Uhr. Der Eintritt ist wie immer frei. Informationen zum Künstler finden Interessierte im Netz unter http://www.adamrafferty.com.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert