Abischerz an der Bischöflichen Liebfrauenschule: Voldemort unterliegt

Von: kaba
Letzte Aktualisierung:
14879605.jpg
Unter ihren strengen Blicken wurde das Duell Dumbledore gegen Voldemort entschieden. Foto: Katja Bach
14879608.jpg
Auch Professor Lockhart (Sebastian Plum) gab beim Duell Dumbledore gegen Voldemort alles.

Eschweiler. „Alohomora!“: Diesen berühmten Zauberspruch, mit dem in den Harry-Potter-Geschichten Türen geöffnet werden, hätten Schüler und Lehrer der Bischöflichen Liebfrauenschule (BLS) am Dienstag gut gebrauchen können. Denn die Abiturienten hatten sämtliche Eingänge zum Gebäude verschlossen und trieben ab 10 Uhr ihr magisches Unwesen.

Aus BLS wurde Hogwarts, aus Schülern wurden Zauberer und Hexen und aus Lehrern wurden Professoren für Zauberei und Magie. Mit dem Motto „Abi Potter“ starteten die Abiturienten in den traditionellen Abischerz.

Dabei wurde es zunächst für die Zauberschüler und ernst, denn mit einem Harry-Potter-Quiz, der „Reise mit dem Hogwartsexpress“ (Reise nach Jerusalem) und einem Quidditchturnier spielten die Klassen um den begehrten Hauspokal. Diesen überreichten Zauberschüler Christian Dickmeis und Yannick Wodniok schließlich Professor Lockhart alias Sebastian Plum. „Wenn ich mit meinem Physikunterricht nur halb so viel Euphorie erzeugen könnte, wie ihr mit eurem Spiel gerade, wäre ich glücklich“, sagte dieser lachend und nahm stellvertretend für den Kurs den Hauspokal entgegen.

Schließlich mussten auch die Lehrer ran. Im Magierduell Team Dumbledore (verkörpert von Stufenleiter Rolf Schwoll) gegen Team Voldemort (besser bekannt als Wolfgang Knippschild) ging es hoch her. Nacheinander mussten diese und die Professoren McGonagall (Stufenleiterin Britta Brech), Flitwick (Susanne Lipps), Lupin (René Schippers), Snape (Francesco Romano) und Lockhart (Sebastian Plum) sowie Wildhüter Hagrid (Thomas Wurm) in den Disziplinen Wissen, Geschicklichkeit und Schnelligkeit antreten. Ein absolutes Highlight für die umstehenden Zauberlehrlinge, die ihre Professoren anfeuerten und eine Menge zu lachen hatten. Unter den strengen Augen der Abiturienten siegte letztlich, wie im Film, das Gute und Team Dumledore schlug Team Voldemort.

Wenn das kein Grund zum Feiern war: Im Anschluss an die Duelle wurde ausgelassen mit Musik gefeiert und auch der einsetzende Regen konnte der guten Stimmung der Jugendlichen nichts anhaben. Die Abiturienten bedankten sich für eine tolle Zeit und die Betreuung während des Abiturs und für die Schüler regnete es zum Abschied Wassereis.

Die Abiturienten waren mit ihrem Abischerz zufrieden: „Noch ein letztes Mal vor der Zeugnisausgabe diesen Zusammenhalt erleben und einfach Spaß haben, ist toll“, berichteten Pia Külzer und Bianca Braun und bedankten sich auch noch einmal bei den jüngeren Schülern, ohne die der Abi-scherz nicht aufgegangen wäre. Und auch Schulleiter Carsten Gier freute sich über die gelungene Veranstaltung und belohnte seine Schülerschaft in Absprache mit Professor Dumbledore damit, dass sie Hogwarts nach der 5. Stunde verlassen durften.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert