Abhängigkeit bekämpfen

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Die Suchtberatung Eschweiler bietet ab Mittwoch, 1. Juni, wöchentlich in der Zeit von 17 bis 18.30 Uhr ein Gruppenangebot für Angehörige von suchtkranken Menschen an.

Insgesamt sind acht Treffen geplant mit jeweils unterschiedlichen Schwerpunkten. Neben Informationsvermittlung über Entstehung und Ursachen von Suchterkrankungen steht vor allem der Umgang und das Verhalten gegenüber der Betroffenen im Vordergrund.

„Fast alle abhängigen Menschen können ihre Sucht lange verheimlichen, weil es Personen in ihrer Umgebung gibt, die in bester Absicht versuchen zu helfen. Sie übernehmen immer mehr Aufgaben, entschuldigen, verharmlosen und denken, dass sich durch ihr Handeln die Situation irgendwann wieder ändern wird”, erklären die Veranstalter ein bedeutendes Problem.

Damit dies nicht geschieht, können Angehörige von Suchtkranken bei der Suchtberatung neue Erkenntnisse und Einsichten in das Suchtgeschehen erhalten. Dazu gehöre auch zu verstehen, dass abhängige Menschen selbst zur Einsicht in ihrer Situation finden müssen, so die Experten.

„Alle Versuche, süchtiges Verhalten zu beeinflussen oder das Suchtmittel zu entziehen, werden immer wieder Anlass zur Auseinandersetzung,” erklärt Jörg Seigies, Sozialpädagoge, Suchttherapeut und Gruppenleiter.

Prozess der Veränderung

Was sich hart anhört, ist eine wichtige Erkenntnis für die Angehörigen. Es wird in diesem Zusammenhang oft der Begriff „Hilfe durch nicht Hilfe” gebraucht. Nicht-Hilfe bedeutet aber nicht Nichts-Tun, im Gegenteil. Dieser neue Weg der Hilfe erfordert von den Angehörigen viel Kraft und Konsequenz.

Er bedeutet ein Prozess der Veränderung, in dessen Verlauf neue Einstellungen gewonnen und neue Verhaltensweisen erlernt werden können. Die Gruppe und der Austausch mit anderen Menschen in einer ähnlichen Situation bietet Unterstützung und Kraft für die Veränderungen.

Infos und Anmeldung bei der Suchtberatung Eschweiler. Ansprechpartner ist Jörg Seigies, unter ? 02403/883050 oder www.sucht-eschweiler.de.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert