90 Starts beim „Kaiser Cup” im Goethe-Gymnasium

Von: bine
Letzte Aktualisierung:
Sie entführten Publikum und J
Sie entführten Publikum und Jury in ihre blaue Welt und tanzten sich damit auf Platz 1: die Kinder der KG De Jap­stöck Kückhoven. Foto: S. Bergs

Stolberg/Eschweiler. Schon im Vorfeld zeichnet sich ab, dass der 2. Kaiser Cup das Tanzturnier 2012 in der Region werden wird. Zum zweiten Mal lud der junge Tanzsportverein TSC Bad Aachen zum karnevalistischen Tanzturnier, einem der ersten in der neuen Session 2012/2013 und zugleich ein VKAG Qualifikationsturnier.

Insgesamt 90 Startnummern konnten an diesem Sonntag vergeben werden. An Mariechen, Paare, Garden und Schaugruppen. In zwölf Disziplinen wirbelten an diesem Sonntag Tänzerinnen und Tänzer in traditionellen Uniformen und bunten Kostümen über die Bühne und begeisterten das Publikum und die Jury in der Sporthalle des Stolberger Goethe-Gymnasiums.

Schon morgens um 6.45 Uhr strömten erste Tänzerinnen und Tänzer in die Umkleiden, denn in jedem Auftritt steckt viel Arbeit, nicht nur die Trainingsleistung im Jahr, sondern auch am Turniertag. Schminken, frisieren, aufwärmen und dehnen, da sind schnell zwei Stunden und mehr vergangen.

Bühne frei für die Kleinsten, hieß es dann zum Turnierbeginn um 9 Uhr. Die Tanzpaare der Disziplin Jugend kämpften um den Titel, den sich Timo Rentrop und Sonia Kosezellny von der KG Scharwache Alsdorf letztlich sicherten. Ebenfalls in der Kategorie Jugend folgten die Garden. Hier überzeugte die Garde der KG Die Löwengarde, während bei den Mariechen Denise Kudla von der KG Scharwache Alsdorf die Jury überzeugte.

Die Disziplin Showtanz begeisterte das Publikum, denn hier hatten sich die Vereine tolle Geschichten ausgedacht und auch die Kostüme mit viel Liebe zum Detail gestaltet. Doch am Ende konnte nur einer siegen, und das war die Showgruppe der KG De Japstöck Kückhoven, die das Publikum im Saal und natürlich die Jury aufforderten: „Komm und entdecke die blaue Welt”.

Alsdorfer ganz vorne

Bei den Garden ging der Titel nach Alsdorf, an die Steigergarde des KTC Alsdorfer Tänzer. Im Schowtanz überzeugte die 1. Birkesdorfer KG Grieläächer mit dem Thema Jugendcamp.

Analog zu den Junioren überzeugte bei den Garden die Glück-auf-Garde des KTC Alsdorfer Tänzer. Voll wurde es im Saal, als der ausrichtende Verein der TSC Bad Aachen seine neue gemischte Garde präsentierte, die Kaisergarde, die die Jury mit einer guten Leistung begeisterte. Das Finale der Veranstaltung bestritten die Mariechen - 17 an der Zahl, doch auch hier konnte nur eines gewinnen. Samira Hermanns, KTC Alsdorfer Tänzer, tanzte sich in die Herzen der Jury.

Dann gabs auch die neuesten Trends in Sachen Textilien zu sehen. Das Besondere an den ausgestellten Hosen und Shirts: Sie waren handgefertigt und maßgeschneidert in bunten Designs, so dass auch beim Training keine Tristesse aufkommt.

Der 2. Kaiser Cup war ein rundum gelungenes Turnier, das in diesem Jahr die Starterzahl als auch die Zuschauerzahl zum Vorjahr steigern konnte. Der ausrichtende Verein ist zufrieden und kündigte bereits für das kommende Jahr den nächsten Cup an.

Zweitägiger Tanzworkshop

Aber nicht nur das darf man vom TSC Bad Aachen erwarten: Schon im Mai 2013 ist der Aachener Verein wieder in der Dreifachturnhalle der Schule zu Gast, dann wird aber nicht gegeneinander getanzt, sondern miteinander - beim Tanzworkshop. Hier haben Tanzfans und die, die es werden wollen, zwei Tage lang die Gelegenheit, ihre Fähigkeiten in den unterschiedlichsten Tanzstilen zu verbessern: Egal ob Zumba, Hip Hop, Freestyle, Grade- oder Schautanz - Hauptsache der Spaß am Sport ist gegeben. Nun gilt es aber erst einmal, das Augenmerk auf die BDK-Tanzsession zu richten, denn auch hier stehen die Tänzerinnen und Tänzer des TSC Bad Aachen in den Startlöchern.

Das erklärte Ziel der Tänzer und Tänzerinnen: die wiederholte Teilnahme an der deutschen Meisterschaft 2013 in Halle, denn seit der Gründung des Vereins vor vier Jahren gab es bei den Deutschen Meisterschaften noch kein Jahr ohne die schwarz-gelben Tänzerinnen und Tänzer.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert