Eschweiler - 50 Kröten und das Geheimnis des Korbs

50 Kröten und das Geheimnis des Korbs

Letzte Aktualisierung:
Andrang im „Lesekröten-Club
Andrang im „Lesekröten-Club”: Spannende Geschichten finden gerade bei Kindern immer offene Ohren.

Eschweiler. Beim ersten Treffen des „Lesekröten-Clubs” der Stadtbücherei Eschweiler hat ein großer roter Korb, gefüllt mit „?” die Kinderbuchecke in der Bibliothek gefüllt.

Zunächst blieb dieser auch unbeachtet dort stehen, weil es galt, mehr als 50 Kinder zu begrüßen, die zum 1. Club-Treffen gekommen waren.

Michaele Schmülling-Kosel, die Leiterin der Stadtbücherei Eschweiler, die dieses neue Angebot initiiert hat, freute sich mit Elke Rosewig, die zum Team der ehrenamtlichen Vorlesepatinnen zählt, über die zahlreich erschienenen jungen Gäste. „Ich wollte gerne mal den Versuch eines „Offenen Angebotes” für jüngere Kinder starten”, so Schmülling-Kosel in ihrer Begrüßung. „Jede und Jeder, der Lust hat zu kommen, ist herzlich eingeladen.”

Nach einem fetzigen Begrüßungssong, bei dem nochmal so richtig wibbelig mitgetanzt werden durfte, fiel die Wahl eines gemütlichen Plätzchens und das gespannte Warten, was denn da noch kommen würde, nicht schwer.

Mit einem dicken Märchenbuch der Gebrüder Grimm nahm Elke Rosewig zwischen den Kindern Platz und erfuhr, dass sich die Zuhörer schon bestens mit Aschenputtel, Rapunzel und Dornröschen auskannten. Doch an diesem Tag erwartete die Kinder eine Heldengeschichte, die in einem Räuberhaus spielt, nämlich die der Bremer Stadtmusikanten. Gespannt lauschten die Kinder dem Abenteuer von Esel, Hund, Katze und Hahn.

Was die Bremer Stadtmusikanten zu Helden macht, war den Kindern sofort klar: das gemeinsame Musizieren. Somit bereitete es allen Anwesenden große Freude, es den Stadtmusikanten gleich zu tun mit dem Rap-Song: „Wer hat den Keks aus der Dose geklaut?”. Dann lüftete Elke Rosewig endlich das Geheimnis um den roten Korb. Ein großes Tuch verdeckte die Utensilien, die sich im Korb befanden. Dabei handelte es sich um Dinge, die allemal auch für Räuber interessant sein könnten. Blind durften viele Kinder ein Utensil aus dem Korb ertasten und erraten, was sie denn da in Händen hielten. Im Anschluss wurden die Kinder selbst kreativ und es galt eine originelle Geschichte, in der die erratenen Dinge vorkamen, selbst zu erfinden. Zum Abschluss wurde noch ein gemeinsames Gummibärchen-Räubermahl eingenommen.

Ruck-zuck war die Stunde vorbei. „Basteln wir auch mal?”, erkundigte sich ein junger Zuhörer beim Abschied. „Natürlich!” für das Büchereiteam und die Lesepatin ist klar: die Premiere des „Lesekröten-Clubs” war ein voller Erfolg. Alle freuen sich bereits auf das nächste Treffen am 5. Juli 2012, von 16.15 bis 17.15 Uhr.

In Zukunft findet an jedem ersten Donnerstag im Monat der LeseKröten-Club statt. Eingeladen sind alle Kinder zwischen dem 5. und 10. Lebensjahr. Bei jedem Treffen gibt es Aktionen rund ums Buch: da wird gebastelt, gesungen, gemalt, fantasiert und fabuliert. Treffpunkt ist immer die Kinderabteilung der Stadtbücherei Eschweiler im Rathaus. Na dann, bis zum nächsten „Lesekröten-Treff”!

Für eventuelle Rückfragen sowie für weitere Auskünfte u.a. zum „Lesekröten-Club” steht das Team der Stadtbücherei Eschweiler persönlich oder unter der Rufnummer (02403) 71-310 zur Verfügung.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert