45.000 Indestädter sollen ihre Kreuzchen machen

Letzte Aktualisierung:
7579004.jpg
Zum guten Ton beim Zeitungsmachen gehört es, sich vor Wahlen mit eindeutigen Sympathieäußerungen für bestimmte Parteien zurück zu halten. Vor 85 Jahren war man da nicht so zimperlich, auch in Eschweiler nicht. Der Heimatzeitung „Bote an der Inde“ war eindeutig ein Blatt, das der katholischen Partei „Zentrum“ nahe stand. Da wurde dann auch mal klar gesagt, wo das Kreuzchen auf dem Wahlschein hin gehört. „An der mit X bezeichneten Stelle ist der Stimmzettel anzukreuzen“ stand unter dieser Abbildung des Wahlscheins für die Kommunalwahl 1929, und die Kreuze, die man als treuer Leser zu machen hatte, waren schon mal fürsorglich an der „richtigen“ Stelle eingezeichnet. Foto: Ebbecke-Bückendorf

Eschweiler. Am 25. Mai finden die Wahl zum 8. Europäischen Parlament, die Wahl des Städteregionsrates, die Wahl zum Städteregionstag, die Wahl des Bürgermeisters der Stadt Eschweiler, die Wahl zum Rat der Stadt Eschweiler sowie die Wahl zum Integrationsrat der Stadt Eschweiler statt.

Mehr als 42.000 Wahlberechtigte zur Europawahl, 45.000 Wahlberechtigte zu den Kommunalwahlen und 5000 Wahlberechtigte zu den Integrationsratswahlen sind am Wahltag in Eschweiler aufgerufen, ihre Stimme abzugeben.

Für die Vorbereitung und Durchführung dieser Wahlen hat die Stadt Eschweiler – wie bei den vergangenen Wahlen auch – im Erdgeschoss des Rathauses, Johannes-Rau-Platz 1, Zimmer 13 und 14 Wahlbüros für die Briefwahl eingerichtet. Dort können die Wahlberechtigten unter Vorlage eines gültigen Ausweisdokuments Briefwahlunterlagen beantragen oder direkt vor Ort wählen. Das Briefwahlbüro ist zu folgenden Zeiten geöffnet: montags, mittwochs und freitags, jeweils von 8.30 bis 12 Uhr, und dienstags und donnerstags, jeweils von 8.30 bis 18 Uhr.

Neben der persönlichen Beantragung im Briefwahlbüro stehen folgende weitere Antragsmöglichkeiten zur Verfügung: schriftlicher Antrag mittels Wahlbenachrichtigung (Rückseite) oder formlos; Beantragung per Mail an wahlamt@eschweiler.de unter Angabe von Name, Vornamen, Geburtsdatum, Anschrift, Stimmbezirks- und Wählerverzeichnisnummer oder Online-Beantragung unter www.eschweiler.de. Hier ist bis zum 20. Mai (einschließlich) auf der Startseite der städtischen Homepage ein entsprechender Link eingestellt, über den dieser Service abgerufen werden kann.

Es wird darauf hingewiesen, dass eine telefonische Antragstellung nicht möglich ist. Für weitere Fragen zur Briefwahl stehen die Mitarbeiter des Briefwahlbüros unter Telefon 71682 und 71683 gerne zur Verfügung. Für alle anderen Fragen rund um das Thema Wahlen (zu Wahlberechtigung, Wahllokal usw.) stehen die weiteren Mitarbeiter des Wahlamtes unter Telefon71464 und 71210 zur Verfügung. Bezüglich der o. a. Wahlen wird noch auf folgende Neuerungen hingewiesen: Änderung von Wahl-/Stimmbezirken: Aufgrund rechtlich einzuhaltender Vorgaben zur Größe von Wahl-/Stimmbezirken musste in den folgenden Wahl-/Stimmbezirken die nachstehenden Änderungen vorgenommen werden: Für die Straßen Hoeschweg, Konkordiasiedlung, Konkordiastraße und Sandberg lautete bisher derWahl-/Stimmbezirk 1301 und das Wahllokal in der Barbaraschule, stich 60, untergebracht. Nun hat der Wahl-/Stimmbezirk die 1100 und ist im neuen Wahllokal im Senioren- und Betreuungszentruman der Johanna-Neuman-Straße 4 eingerichtet.

Für die Straßen Alte Ziegelei, Burgstraße, Einhardstraße, Heinrichsweg, Teilstück von Hausnummer 1 bis 77 und 2 bis 30 lautete bisher der Wahl-/Stimmbezirk 1100 und das Wahllokal im Senioren- und Betreuungszentrum an der Johanna-Neuman-Straße 4 ansässig. Nun hat der Wahl-/Stimmbezirk die 1000 und ist im neuen Wahllokal im Pastor-Zohren-Haus, am Burgfeld 9, eingerichtet.

Die Vennstraße und der Villeweg (früher 1400 KGS Bergrath) haben nun den Wahl-/Stimmbezirk 1500 und das Wahllokal befindet sich in der KGS Bohl an der Bohler Straße 92.

Die Straßen Am Hörschberg, Am Rodelberg, Jülicher Straße, Teilstück von Hausnummer 100 bis 128 und 101 bis 123, (früher 2000 in der Zweifachsporthalle Dürwiß) haben nun den Wahl-/Stimmbezirk 2100 und das Wahllokal befindet sich in der Ehemaligen Hauptschule Dürwiß an der Konrad-Adenauer-Straße 18.

Die Hermann-Löns-Straße, Teilstück von Hausnummer 1 bis 39 und 2 bis 20 (früher 2500 im Jugendheim St. Severin) hat nun den Wahl-/Stimmbezirk 2400 und das Wahllokal ist in der Astrid-Lindgren-Schule, Hüchelner Straße 206.

Darüber hinaus wurde der Sonderstimmbezirk 902 – Altenheime – aufgelöst und in die allgemeinen Stimmbezirke 1100 (Johanna-Neuman-Straße 4) und 1301 (Ago-Seniorenzentrum, Ringofen 25) integriert.

Die aufgrund von Baumaßnahmen bei der Bundestagswahl 2013 aus der GHS Stadtmitte in die Evgl. Grundschule Stadtmitte ausgelagerten Wahllokale der Wahl-bezirke 200 (Eschweiler-West) und 900 (Gebiet Sportzentrum Jahn­straße) befinden sich nun nach Abschluss der Bauarbeiten wieder in der GHS Stadtmitte.

Das Wahllokal für den Wahl-/Stimmbezirk 1801 (Kinzweiler I), welches bisher in der Festhalle Kinz­weiler eingerichtet war, muss für diese Wahl in das Pfarrheim der Pfarre St. Blasius, Kirchstraße (Zugang über den rückwärtigen Eingang des Kindergartens Mühlenweg) verlegt werden.

Alle Wahlberechtigten werden gebeten, nochmals genau auf die Angaben zum Wahllokal in der Wahlbenachrichtigung zu achten.

Einzelne Wahl-/Stimmbezirke in Eschweiler wurden für die Teilnahme an der repräsentativen Wahlstatistik ausgewählt. In diesen Bezirken erhalten die Wahlberechtigten Stimmzettel, die mit statistischen Merkmalen zu Geschlecht und Alter versehen sind. Die hiervon betroffenen Wahlberechtigten haben eine Wahlbenachrichtigung mit entsprechenden Hinweisen erhalten. Zudem wird in den Wahllokalen der betr. Bezirke durch entsprechende Aushänge auf die repräsentative Wahlstatistik hingewiesen.

Die repräsentative Wahlstatistik dient dem Informationsbedarf in vielen Bereichen der Gesellschaft. Sie gibt Aufschluss über Wahlbeteiligung, Stimmabgabe nach Altersgruppen, Geschlecht und Bundesländern. Sie lässt jedoch keine Rückschlüsse auf die Stimmabgabe von einzelnen Personen zu; eine Verletzung des Wahlgeheimnisses ist ausgeschlossen!

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert