175 Jahre Treue: Vier Säulen des Kirchenchores geehrt

Von: mic
Letzte Aktualisierung:
kirchenchorehrung2_
Fürs Jubilarfoto spielte Chorleiter Josef Acs kurz Mozarts „Rondo alla Turca” an. Das Bild zeigt weiter (von links): Heinz Fest, Günter Schmitz, Liesel und Winfried Effenberg sowie Andreas Laurs. Foto: Michael Cremer

Eschweiler. Wer an einem Dienstagabend an der Pfarrkirche St. Peter und Paul entlang spaziert, der vernimmt mit etwas Glück Chorgesang, der aus einigen Metern Höhe durch die Fensterscheiben nach außen dringt. Doch Probe war an diesem Dienstag nicht. Vielmehr saß der Kirchenchor zur kleinen Osterfeier beisammen, bei der es treue Sänger zu ehren galt.

Es war eine fröhliche Runde, die sich im Chorraum neben der Sakristei eingefunden hatte: Einmal im Jahr bleiben die Noten in der Schublade, stattdessen sitzt man an farbenfroh geschmückten Tischen vor belegten Brötchen und - Eiern, vielen bunten Eiern. Denn auf einen beliebten Spaß wollen die Sängerinnen und Sänger bei der Osterfeier nun auf gar keinen Fall verzichten: aufs „Eiertitschen”. Lustig ist es allemal, und auf die besten drei „Titscher” wartet zudem eine kleine Belohnung.

Am Dienstag gab es einen weiteren freudigen Anlass. Der Vorsitzende des Kirchenchores, Heinz Fest, hatte Urkunden und Ehrennadeln für vier verdiente und langjährige Mitglieder dabei, „Säulen unseres Chores”, wie er sagte. „Ich darf euch für insgesamt 175 Jahre Treue zur Musica sacra gratulieren.” Mit „euch” meinte er Günter Schmitz, Winfried und Liesel Effenberg sowie Andreas Laurs, deren Verdienste er anschließend im einzeln würdigte.

Günter Schmitz, der auch im Rheinbraun-Chor singt, war dem Kirchenchor 1950 beigetreten; zu dieser Zeit steckte die Bundesrepublik noch in den Kinderschuhen und Konrad Adenauer war gerade erst einige Monate im Amt. Heinz Fest überreichte Günter Schmitz („ein Vorbild an Zuverlässigkeit”) unter dem Beifall der Sängerkollegen die goldene Ehrennadel und eine Urkunde des Diözesan-Cäcilienverbandes für 60-jährige Treue.

Eine Urkunde des Verbandes und die goldene Ehrennadel erhielten ebenso Winfried und Liesel Effenberg. Das Ehepaar hat eine ganz besondere Beziehung zum Chor, haben sich beide doch hier kennengelernt. Und auch Tochter Melanie ist seit Kinderchorzeiten treue Sängerin an St. Peter und Paul.

Winfried Effenberg gehört dem Chor seit einem halben Jahrhundert an. 1982 wurde er erstmals in den Vorstand gewählt und war von 1992 bis 2002 Vorsitzender. Heinz Fest hob besonders hervor, „dass du als Solist in unserem Chor eine feste Größe bist”.

Dieses Lob zollte der Vorsitzende auch Liesel Effenberg, die für 40-jährige Treue ausgezeichnet wurde. „Seit 1990 kümmerst du dich in vorbildlicher und gewissenhafter Weise um unser Notenmaterial.” Last but not least galt es einem Mann zu danken, der seit 25 Jahren dem Chor angehört und hier seit zwei Jahrzehnten „gewissenhafter Kassierer” ist.

Andreas Laurs erhielt die silberne Ehrennadel und eine Urkunde der Pfarrgemeinde. „Niemand von uns kann sich einen besseren Verwalter unserer Finanzen vorstellen”, sagte Heinz Fest. Alle Geehrten erhielten an diesem Abend neben ihren offiziellen Auszeichnungen auch ein Präsent des Chores.

Natürlich ließ es sich auch Chorleiter Josef Acs nicht nehmen, jeden Jubilar einzeln zu würdigen und die gesanglichen und menschlichen Qualitäten herauszustellen. Und dies tat er mit Humor und auf ebenso charmante wie herzliche Weise. Nach den Ehrungen saß die Chorfamilie gemütlich beisammen und stärkte sich mit belegten Brötchen für den „sportlichen Teil” des Abends: fürs Eiertitschen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert