16-Meter-Maibaum schmückt Röher Platz

Von: kaba
Letzte Aktualisierung:
7533324.jpg
Mit vereinten Kräften schaffen es die Jungs der Maigesellschaft und des Löschzugs Röhe, den 16 Meter hohen Maibaum aufzurichten. Foto: Katja Bach

Eschweiler. Eschweilers einzige Maigesellschaft lud am Samstag ein zum Maibaumsetzen auf dem Rinkensplatz in Röhe. Mit guter Laune empfing Maiclub-Vorsitzender Daniel Asara die Besucher, die aus der Umgebung kamen, zur Maigesellschaft oder zur Feuerwehr gehörten. Alles war vorbereitet und es dauerte nicht lange, bis der 16 Meter lange Stamm des Maibaums vorgefahren kam.

Der Vorsitzende ließ sich den Spaß nicht nehmen, sich auf dem auf Rollwagen aufgestützten Stamm bis auf den Rinkensplatz fahren zu lassen. Dann packte er jedoch tatkräftig mit an, als es darum ging, den eigentlichen Maibaum samt Kranz am Stamm zu befestigen und die Plaketten der Maigesellschaft anzubringen.

Interessiert beobachteten die Umstehenden das Geschehen. Vor allem die Kinder schauten gebannt zu. Bevor es dann ans eigentliche Aufrichten ging, hielt Daniel Asara noch eine kleine Ansprache, bedankte sich beim Feuerwehr-Löschzug Röhe, der jedes Jahr beim Aufstellen hilft, und überreichte ein kleines Bierfass als Zeichen der Anerkennung.

Auch das Maikönigspaar begrüßte er: Tim Kothes und Christine Braun stehen im Mittelpunkt des Festes. Die Wahl zum Maikönig findet in Röhe in einer Art Auktion statt. In Umschlägen befinden sich die Namen der zur Wahl Stehenden, und dann wird abwechselnd auf die Umschläge geboten. Das Geheimnisvolle: Niemand weiß, wer in dem Umschlag verborgen ist, so dass die Verkündung noch einmal richtig spannend wird.

Dann hieß es, den 16-Meter-Baum Stück für Stück aufzustellen. Gemeinschaftlich stemmten es die Männer jedoch scheinbar ganz leicht, und schon nach einigen Minuten ging es in den Endspurt. Von der Feuerwehr wurde der Baum über Seilzüge gesichert und als der Maibaum schließlich senkrecht stand, beeilte man sich mit der Befestigung im Boden, damit die Sicherheit gewährleistet bleibt.

Zum Abschluss war es die Aufgabe des Maikönigs, die Fahnen an den Baum zu stecken. Leichtfüßig kletterte Tim Kothes an der Leiter hoch zum Maibaum und erfüllte sein Amt souverän. Auch Daniel Asara war mit der Arbeit seiner Maigesellschaft und der Röher Feuerwehr vollends zufrieden. „Zur Belohnung und um die Gesellschaft zu fördern, sind gleich alle zum Grillen eingeladen“, verrät der Vorsitzende. Der Maibaum wird nun fast zwei Monate lang den Rinkensplatz schmücken.

Viele Zuschauer

„Wir haben ihn so früh gesetzt, weil wir dann mehr davon haben und weil es natürlich um den 1. Mai viele andere Veranstaltungen gibt, die kaum Zeit lassen würden, einen Maibaum in diesem Rahmen aufzustellen“, erklärte er. Das Maibaumsetzen ist in Röhe schon ein traditionelles Schauspiel und zieht viele Zuschauer an.

Auch die kommenden Veranstaltungen der Maigesellschaft Eschweiler Röhe werden sicherlich reich besucht sein. So stehen vor allem die Mainacht mit Kölschen Klängen im Festzelt auf dem Röher Sportplatz und der beliebte Maiumzug mit zahlreichen Gästen im Mittelpunkt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert