1500 Teilnehmer werden beim Indeland-Triathlon erwartet

Letzte Aktualisierung:
indeland29_bu
Raus den Fluten des Blausteinsees und rauf aufs Fahrrad. Vergangenes Jahr zog der 1. Indeland-Marathon Athleten wie Zuschauer gleichermaßen an.

Jülicher Land. Die Triathlon-Saison hat begonnen, die Veranstalter des 2. indeland-Triathlon im Kreis Düren, die Entwicklungsgesellschaft indeland, fiebern der Zweitauflage der erfolgreich gestarteten Sportveranstaltung entgegen.

Am 23. August werden wieder 1500 zum 2. Indeland-Triathlon erwartet. Bisher haben sich bereits über 850 begeisterte Triathleten für den Event quer durch das Indeland angemeldet.

„Die wunderschöne Region des Indeland bietet sich hervorragend für einen solchen Triathlon an”, erklärte der Aufsichtsratsvorsitzender, Landrat Wolfgang Spelthahn. „Mit dem indeland-Triathlon wollen wir gezielt die Triathleten und Besucher aus den angrenzenden Gebieten begeistern.” Sein Dank galt den Vereinen Düren 99 und SC Delphin Eschweiler, die diesen Triathlon zum zweiten Mal ausrichten.

Das Angebot ist für alle Alters- und Leistungsklassen geeignet. Ob Mittel-, olympische Kurz-, oder die Volksdistanz, ob Junioren, Jugend A oder als Staffel, der Triathlon lockt Topathleten wie auch Breitensportler gleichermaßen an. Eine Einzelanmeldung kostet zwischen 27 Euro für die Volksdistanz (500m Schwimmen, 20 Kilometer Rad Fahren, 5 Kilometer Laufen) und 60 Euro für die Mitteldistanz (1,9km / 71m / 20km). Bei den Staffelwettbewerben teilen sich drei Athleten die drei Disziplinen. Ein Start kostet je nach Distanz zwischen 27 und 60 Euro.

Neben professioneller Zeitmessung mit ChampionChip, erhalten alle Teilnehmer eine Finisher-Medaille, ausreichend und hochwertige Strecken- und Zielverpflegung mit Elektrolytgetränken sowie Dusch- und Umkleidemöglichkeiten im Ziel.

„Die Strecke ist toll, ungefährlich und mit super Straßenbelag. Und entlang dem Tagebau ist die Aussicht fantastisch. Das ist ja fast schon eine touristische Fahrt”, war Radprofi Marcel Wüst im letzten Jahr sichtlich begeistert.

In diesem Jahr führt die Radstrecke sogar an einem Punkt in den Tagebau Inden hinein mit Sicht zu den riesigen Tagebau-Bagger. Dabei müssen einige Rampen bewältigt werden auf der aber insgesamt flachen Radstrecke, die das Tagebaugebiet komplett umrundet. Im Blausteinsee wird nach dem Start in einer Rechteck-Bahn die Schwimmstrecke absolviert.

Die Laufstrecke führt die Sportler in einem Rundkurs mitten durch die Stadt Aldenhoven. Die Mittel-Distanzler durchlaufen Aldenhoven gleich sechs Mal. Gemeinsames Ziel für alle Teilnehmer ist der Römerpark in Aldenhoven.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert